Zentralrat der Juden kritisiert polnisches „Holocaust-Gesetz“

Foto: Polnisches Parlament in Warschau (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Polnisches Parlament in Warschau (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Der Zentralrat der Juden in Deutschland drängt auf eine Überarbeitung des umstrittenen polnischen Holocaust-Gesetzes. In einem Brief von Zentralratspräsident Josef Schuster an den polnischen Botschafter Andrzej Przylebski, über den der „Tagesspiegel“ berichtet (Donnerstagausgabe), heißt es: „Die jüdische Gemeinschaft in Deutschland betrachtet das neue Gesetz mit tiefer Sorge und hofft, dass es in dieser Form nicht in Kraft tritt.“ Das Gesetz sieht eine Strafe von bis zu drei Jahren Haft für Menschen vor, die „öffentlich und wahrheitswidrig dem polnischen Volk oder Staat“ eine Mitschuld an Verbrechen zuweisen, die durch das NS-Regime begangen wurden. (dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.