Welt Hiab Tag: Hier gibt´s kostenlos Kopftücher!

Foto: Durch Kencana Studio/Shutterstock
Bei so viel Folter kommt Freude auf (Foto: Durch Kencana Studio/Shutterstock)

Seit 2013 gibt es ihn – den „Welt Hijab Tag“!. Immer am 1. Februar feiern 140 Ländern weltweit die islamische Scharia-Verhüllung. In diesem Jahr war eine Behörde in London im Unterwerfen ganz groß.

von Marilla Slominski

Während im Iran die Frauen reihenweise ins Gefängnis marschieren für ihr Recht sich unverschleiert zeigen zu dürfen, lud das Londoner Außenministerium seine Mitarbeiterinnen dazu ein, sich mal unters Kopftuch zu begeben.

„Wollen sie mal einen Hijab probieren oder lernen, warum Muslimas das Kopftuch tragen? Kommen Sie vorbei. Hier werden kostenlos Hijabs verteilt, für alle, die es an diesem Tag oder für eine paar Stunden ausprobieren wollen. Muslimische Frauen zusammen mit Anhängern anderer Religionen wählen den Hijab. Durch das Tragen erfahren viele von ihnen Befreiung, Respekt und Sicherheit“, wirbt das Außenministerium auf der Einladung zur islamisch korrekten Kleiderordnung.

15 Anfragen von Breitbart London, ob die Veranstaltung am 1.Februar stattgefunden hat, blieben vom Ministerium unbeantwortet. „Keine Zeit für sowas“, ließ man die Journalisten wissen. Auch die Frage, ob derartige Veranstaltungen vom britischen Steuerzahler finanziert würden ist bisher offen.

screenshot Twitter
Wort-Hijab-Day (screenshot Twitter)

Auf Twitter und Facebook schlug die Kopftucheinladung indes hohe Wellen. Während die einen ihre Unterwerfung begeistert feiern und iranische Frauen als CIA-Schauspielerinnen abkanzeln spricht eine Ex-Muslima Klartext: „Der World-Hijab-Day ist eine Schande, er ist eine Beleidigung für Millionen Frauen, die keine Wahl haben feiert ihn nicht! Wenn Ihr ihn feiern wollt, nehmt den Hijab ab!“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.