Bye bye – Israel schiebt Afrikaner ab

Foto: Durch PopTika/Shutterstock
Abschiebung (Foto: Durch PopTika/Shutterstock)

Die israelischen Behörden beginnen mit der Ausweisung von rund 40.000 afrikanischen Migranten. Die kinderlosen und unverheirateten illegalen Einwanderer, die meist aus dem Sudan und Eritrea stammen, haben sechs Wochen Zeit, das Land freiwillig zu verlassen.

Gehen sie bis zum 1. April freiwillig, bekommen sie ein Flugticket in ein afrikanisches Land ihrer Wahl sowie knapp 3000 Euro spendiert.

Wer sich nach Ablauf der Frist noch in Israel aufhält, muss mit Verhaftung rechnen. Insgesamt seien bis zum Bau eines Grenzzaunes zu Ägypten rund 60.000 Illegale nach Israel eingewandert, 20.000 sollen bereits abgeschoben worden sein. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.