Facebook löscht Video der 120db-Kampagne

Heute wurden wir darüber informiert, dass Facebook unser Video zur Kampagne #120db gelöscht hat. Darin haben junge Frauen ihren Protest gegen die im Zuge der illegalen Masseneinwanderung grassierende sexualisierte Gewalt gegen einheimische Frauen und Mädchen durch Migranten zum Ausdruck gebracht und die Verantwortlichen dazu aufgerufen, endlich etwas für die innere Sicherheit und den Schutz der Frauen in unserem Land zu tun.

Laut Facebook verstößt die Forderung nach Schutz und Sicherheit für Frauen gegen die Gemeinschaftsstandards, so zumindest ist die Löschung zu verstehen, die aus unserer Sicht völlig unbegründet und ungerechtfertigt ist.

Es scheint so, dass den Verantwortlichen das Leid der Opfer egal ist und die Täter, da sie keine alten, weißen Schauspieler, Regisseure und Politiker sind, sondern angeblich Schutzsuchende, einfach nicht ins Muster der aktuellen, teils künstlich inszenierten feministischen Kampagne unter dem Hashtag #metoo fallen und deshalb einfach die falschen sind.

Dies ist natürlich ein Schlag ins Gesicht all jener missbrauchten und getöteten Frauen, die Opfer illegaler Einwanderer und Asylsuchender und damit der verantwortungslosen Politik der Regierung wurden. Sie sollen zum Schweigen gebracht und vergessen werden. Sie sind Opfer zweiter Klasse und sollen es auch bleiben. Es soll keine Debatte um illegale Einwanderung, offene Grenzen und Migrantengewalt entstehen, damit die Politik von Massenzuwanderung und Multikulti-Ideologie ungehindert weitergehen kann.

Werdet aktiv und wehrt euch: http://www.120db.info

Twitter: https://twitter.com/120dezibel

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...