Wie in einem Takka-Tukka-Land

Bild: Screenshot
Syrer feiern und blockieren Straße während die Berufstätigen warten müsse, um nach Hause zu kommen (Bild: Screenshot)

München – Am Mittwoch zur besten Berufsverkehrszeit kam es in der Münchner Landwehrstraße zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Rund hundert, mehrheitlich syrische Jugendliche rannten, wie in ihren Herkunftsländern nicht unüblich, mit Trommeln und Lautsprechern auf der Straße herum, so dass sie den Verkehr für annähernd eine Stunde total blockierten.

Grund für das südländische, arabische Spektakel: Die Eröffnung eines syrischen Restaurants. Der Betreiber des Restaurants hatte via Facebook zur Eröffnung seines Geschäfts eingeladen, wie die Münchner tz berichtet.

Nach dem Einsatz von mehreren Polizeieinsatzkräften, konnten die Jugendlichen dazu bewegt werden, die Straße zu verlassen und die Feierlichkeiten ins Ladeninnere zu verlegen. Nach gut einer Stunde konnten dann auch diejenigen, die nach einem langen Arbeitstag wegen wild feiernden Syrern zum Warten verdammt waren, ihren Nachhauseweg antreten. (SB)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...