S.O.S. Germany: Merkels Land geht unter

Foto: Imago
Alle bösen Dinge sind drei (Foto: Imago)

Machen wir uns nicht noch länger ‚was vor. Seit Monaten läuten schrill die Alarmglocken, vergeht kaum noch ein Tag ohne Schreckensmeldungen von der brutalen Einwandererfront, überschlagen sich die Warnungen der Sicherheitsexperten, der Betroffenen und etlicher Polizisten samt ihrer Verbände – und NICHTS geschieht. Es wird weiter gemessert, vergewaltigt, genötigt und das Gast- und Asylrecht aufs denkbar gröbste verletzt und mißbraucht. Das wäre als solches schlimm genug – aber es kommt noch schlimmer: Im Raumschiff Berlin interessiert das keine Sau in Regierung und beim Gros der gewählten „Volksvertreter“. Schlimmer geht nimmer.

Von Hans S. Mundi

Vor ein paar Tagen lief eine TV-Doku über den pädophilen Kindermörder Jürgen Bartsch. Mitte bis Ende der 1960er hielt er die deutsche Öffentlichkeit in Atem. Pädosexuelle Verbrecher waren damals allgemein noch geächtet, „Sittlichkeitsverbrechen“ keine Kavaliersdelikte, die Allianz der Kinderschänder aus GrünInnen mit ihrer „Verstehermoral“ und katholischen Priestern der höllischsten Sorte existierte noch nicht. Die Legalisierung der Pädosexualität, von Grünen wie Volker Beck später lauthals gefordert, war noch nicht in die Hirne der Deutschen, als zu entdeckende Toleranzbandbreite, gedrungen.

Wer vergewaltige und Kinder schändete, war in der allgemeinen Öffentlichkeit das Dreckigste, was es gab, der größte Lump, die Volksseele kochte, die Gerichte mitsamt ihrem Personal wären damals nicht so schnell auf die Idee einer seriellen Verharmlosung, Tatvertuschung oder der Vereitelung von Straftaten gekommen. Da wäre auch noch eine bisweilen militante BILD Zeitung davor gewesen. Damals war eben alles anders als heute. Völlig anders.

Von Kandel bis Köln, eine Blutspur und die Spuren von Verbrechen allgemein haben sich übers Land gelegt. Messermorde an Schulen, Macheten und Äxte in Bussen und U-Bahnen, von Treppen heimtückisch von hinten gestoßene Frauen und von Bahnsteigen vor Züge geschubste Männer. Das ist das deutsche Horrorhaus der Gegenwart in welchem es mit der offiziellen Empörung nicht mehr so recht klappen will. Täterschutz steht weit über dem Opferschutz, Skandalurteile für Serientäter, brutale Vergewaltiger und andere fiese Verbrecher pflastern den Weg der offensichtlich irregeleiteten Richter und Staatsanwälte. Und die Medien? Die machen sich Sorgen um die Herkünfte der zahllosen Gewaltverbrecher, denn es darf nicht sein was nicht sein soll. Daher haben Täter hierzulande meist lange erst mal keine Identität oder sie werden schnell verharmlosend als arme Irre, also psychisch gestört, dargestellt. Lieblingswort: Traumatisierung. Der absolute Täterschutz im neuen kaputten Deutschland kennt keine Grenzen mehr.

Dazu passt auch eine Regierungssondiererei vergangener Wochen, die das oben gesagte spiegelbildlich abbildet. Merkel will mehr Europa. Schulz will mehr Europa. Irgendwas mit Digitalisierung kommt von der FDP. Die Grünen wollen mehr (innere) Sicherheit und Schutz – für freilaufende Wölfe, für Fahrradfahrer, für pädophile Frühsexualisierung. Alle wollen irgendwas mit Bildung. Lindner kräht auch was von Digitalisierung. Und Schulz will vor allem, so als EU-Multimillionär auf Steuerzahlers Kosten, mehr „soziale Gerechtigkeit“. Nahles will irgendwas mit Bätschi, irgendwem was auf die Fresse hauen und nennt zukünftige Koalitionspartner bzw. deren Personal blöd. Das derzeit über eine neue Regierung verhandelnde Personal kennt keine Gewalttaten, keine Messerstechereien, keine IS-Attentäter auf deutschen Weihnachtsmärkten mehr – es kennt nur noch grenzenlosen Frieden im globalen Dorf. Deutschland ist die Schutzmacht des Superguten geworden. Alles andere stört. Und existiert gar nicht. Das einfache Volk nervt nur noch. Es kann nicht mal richtig wählen.

Meldung von heute, soeben: „Innere Sicherheit: Staat überwacht immer mehr Handys in Deutschland. Der digitale Schutz (der Bürger) wird immer weiter eingeschränkt-“
Deutschland empört sich nicht mehr an der richtigen Stelle. Deutschland kümmert sich weder um Opfer noch um zunehmend bedrohte Bürger. Deutschland ist Merkel – also das totale NICHTS. Deutschland – gibt es das Land eigentlich noch…..???!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.