Wagenknecht fordert Abzug der Bundeswehr aus Konya

Sieht aus wie die Unschuld vom Lande, hat es aber faustdick hinter den roten Ohren: Sahra Wagenknecht (Foto: Von Foto: Sven Teschke /, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=35491058
Sieht aus wie die Unschuld vom Lande, hat es aber faustdick hinter den roten Ohren: Sahra Wagenknecht (Foto: Von Foto: Sven Teschke /, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=35491058

Berlin – Als Reaktion auf die türkische Militärintervention im Norden Syriens hat Linke-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht den Abzug der Bundeswehrsoldaten vom Nato-Stützpunkt im türkischen Konya gefordert. Die Bundesregierung könne nicht ausschließen, dass die mit Awacs-Aufklärungsflugzeugen erhobenen Daten „für den Angriffskrieg“ des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gegen die Kurden in Syrien genutzt würden, sagte Wagenknecht den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Ein Abzug sei daher „höchste Zeit“. (dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...