Werbesprüche: Merkel & Hölle für alle!

https://cdn.pixabay.com/photo/2014/11/14/13/29/evil-530640__480.jpg
Die kleinen Lügenteufel (Foto: Pixabay)

Unsereiner hat noch gelernt, daß man nicht lügen soll, weil das eine Sünde ist und notorische Lügner nicht in den Himmel kommen, sondern in die Hölle, wo sie bis in alle Ewigkeit mit Angela Merkel vereint bleiben. Für mich ist das immer ein starkes Motiv gewesen, keinesfalls zu lügen. Umso erstaunlicher finde ich es, wieviele Leute es riskieren, nicht in den Himmel zu kommen. Was finden die an der Merkel, daß sie so unverschämt lügen? Die satirisch verpackte Nachdenklichkeit.

von Max Erdinger

Als ich neulich bei der Einfahrt in den Kreisverkehr warten musste, fuhr vor meiner Nase  ein Heizöl-Laster der BayWa vorbei, der mit einem großen bunten Werbeaufdruck für das Gute an der Suppe in seinem Tank warb. Zu sehen war ein in mildes Sonnenlicht getauchtes Maisfeld unter blauem Himmel, aus dem blond der kleine Bruder von Hofreiter zahnlückig herausgriente. Text: „BayWa – Wir bringen die gute Energie.

Energie gibt es jetzt also auch schon in gut und in schlecht. Das wirft Fragen auf. Was ist in Zukunft unter einer gut geheizten, respektive einer schlecht geheizten Wohnung zu verstehen? Daß sie entweder warm oder kalt ist, scheint mir jedenfalls nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit zu sein. Gute Energie, schlechte Energie, hallo? Das ist doch gelogen?

Oder neulich in der großen Stadt: Ein Bus der Verkehrsbetriebe. Wieder ein großes buntes Foto auf dem Heck. Das Maisfeld war diesmal ganz aus Sonnenblumen. Der kleine Hofreiter mit seiner Zahnlücke war aber auch wieder mit dabei. Himmel ebenfalls in blau. Text: „Der Bus – gut für die Umwelt. Gut für mich.“ – und das war jetzt ganz eindeutig gelogen. Wenn man heutzutage nicht selbst die Kontrolle darüber hat, mit wem zusammen man sich in ein- und demselben Fahrzeug oder sonst einem geschlossenen Raum aufhält, dann ist das nicht gut, sondern lebensgefährlich. Man könnte stattdessen auch Russisch Roulette spielen.

Dem Heizöl-Trucker und dem Busfahrer ist die ewige Merkel in der Hölle auf jeden Fall gewiß. Solche Lügen in so großen Buchstaben auf so riesigen Fotos fahrend unters ganze Volk zu bringen? Da kann gar nichts anderes dabei herauskommen. Zwei verlorene Seelen.

Überhaupt ist es erstaunlich, was einem alles so vorgelogen wird, als ob es keine Merkel in der Hölle zu fürchten gäbe. Edeka: „Wir lieben Lebensmittel!“ – Ja, freut euch, bald werdet ihr eure Lebensmittel heiraten können. Aber ich glaube, ihr habt ganz einfach gelogen. Wenn ihr eure Lebensmittel tatsächlich lieben würdet, dann käme ein Verkauf derselben wohl kaum in Betracht, oder? „Mein Edeka“ liebt seine Lebensmittel. Mir gehören aber auch Skurrilitäten, sapperlott.

Oder diese gespielte Arschkriecherei: „Wir sind jederzeit gerne für Sie da, 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.“ Einen dicken Scheiß sind die gerne für irgendjemanden da. Die können bloß entweder ihren Hals nicht voll genug kriegen, oder sie müssen deswegen „jederzeit gern“ für mich da sein, weil sie bei geringerer zeitlicher Verfügbarkeit pleite gehen würden. Für verlogene Arschkriecherei gibt es ebenfalls Merkel bis in alle Ewigkeit.

Nie mehr aus dem Kopf bekommen werde ich die kleine verlogene Rotznase aus der Fernsehwerbung, die ihrer Mutter frech ins Gesicht lügt und auf Nachfrage behauptet, sie hätte Mutterns FROOP nicht wegschnabuliert: „NÖÖÖ!“ – Das war geschwindelt. Das kleine Lügenmaul mit seinem sonnigen Gemüt verbarg dabei nämlich den gerade noch abgeschleckten Löffel hinter seinem Kinderrücken. Das Schärfste war Mutterns Reaktion. Nachsichtig lächelnd bedachte sie die lügenhafte Frucht ihres Leibes, diesen unverschämten Satansbraten, mit einem liebevollen Blick. Vollkommen erziehungsunfähig, die Gute. Merkel für beide!

Oder diese absolut vollbusige Blondine, die auf dem Parkplatz vor dem Media-Markt vom Plakat heruntergriente und behauptete: „Media Markt – ich bin doch nicht blöd!“ Wer fällt denn auf so etwas herein? Hatte sie ihren Schädel aufgeklappt oder ihre Bluse? –  Na also. Merkel in die Media-Märkte! Media-Märkte in die Hölle!

Wenn die Leute irgendwie eine Möglichkeit sehen, mit Lügen an das Geld anderer Leute zu kommen, kennen sie keinerlei Merkelangst mehr. Geldgier muß im Gehirn etwa so wirken wie Panzerschokolade.

Wie weit wir gekommen sind mit der ganzen Lügerei; wie entsetzlich heruntergekommen wir sind damit, – hier der absolute Tiefpunkt: Der Dixitoiletten-Verleiher „Franken WC“ (Baustellen, Großveranstaltungen) auf seiner Webseite: „Ihr Geschäft ist unser täglich Brot.“ – Wenn das zutrifft, ist ihnen Merkel bis in alle Ewigkeit sicher. Wenn nicht, dann sowieso.

Deutschland, mir graut vor dir.

 

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...