Der Seehofer – Ein Kriechtier?

Foto: Horst Seehofer und Angela Merkel (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Horst Seehofer und Angela Merkel (über dts Nachrichtenagentur)

Finstere Zeiten sind angebrochen. Die GroKo wird uns wohl weitere vier Jahre erhalten bleiben. Vier Jahre, in denen Deutschland nun noch zielstrebiger in Richtung Abgrund geschoben werden kann. Wie schlimm es um dieses Land steht, zeigt allein die Aussage von Horst Seehofer. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

CSU-Chef Horst Seehofer geht fest davon aus, „dass es beim SPD-Parteitag ein klares Votum für Koalitionsverhandlungen gibt“ und legt einen ambitionierten Zeitplan für die Bildung einer neuen Regierung vor. Seehofer sagte der „Bild am Sonntag“: „Wir müssen direkt nach dem SPD-Parteitag mit Koalitionsverhandlungen beginnen. Sie können in der ersten Februartagen abgeschlossen werden. Dann folgt der SPD Mitgliederentscheid. Die neue Regierung kann dann in der ersten Märzhälfte, also deutlich vor Ostern, vereidigt werden.“ Damit würden CDU/CSU und SPD zeigen, dass sie ihrer Verantwortung für Deutschland gerecht würden.

Ausdrücklich lobt der bayerische Ministerpräsident SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles als Verhandlungspartnerin: „Andrea Nahles war während der Sondierungsgespräche eine starke und vor allem kenntnisreiche Verhandlerin. Sie hat immer wieder stabilisierend in die eigenen Reihen hineingewirkt.“ Andrea Nahles habe viele Forderungen für eine bessere sozialen Entwicklung durchsetzen können.

„Damit liegt sie mit der CSU auf einer Linie“, so Seehofer.

Wenn eine einst konservative Partei wie die CSU einer sozialistischen Arbeiterverräterorganisation wie die SPD in den Hintern kriecht, die in der Person Andrea Nahles dem Koalitionspartner Prügel angedroht hat (…in die Fresse), muss einem um Deutschland Angst und Bange werden.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.