Langsames Netz teuer bezahlt

Symbolfoto: Durch pathdoc/ shutterstock
Werbung und Wirklichkeit: Zwei Königskinder Symbolfoto: Durch pathdoc/ shutterstock

Wer denkt nicht öfter, dass sein Netz nicht so schnell ist, wie er es erwartet hatte. Da liegt man richtig. Vertrag und Wirklichkeit liegen weit auseinander

Ihr Internet ist so langsam? Kein Wunder. Viele Nutzer erhalten nicht die im Vertrag versprochene Leistung. Das ergibt die Auswertung von rund 700.000 Bandbreitenmessungen bei der Bundesnetzagentur berichtet Heise.de, unter Berufung auf die am Mittwoch vorgestellten aktuellen Auswertungen der Bundesnetzagentur.

Ein knappes Drittel der Nutzer hat sogar nicht einmal die Hälfte der vertraglich vereinbarten Bandbreite. Der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann: „Über alle Bandbreitenklassen und Anbieter hinweg erreichen Kunden nach wie vor oft nicht die maximale Geschwindigkeit, die ihnen die Anbieter in Aussicht gestellt haben”.

Nur 12 Prozent der Anschlussinhaber konnten die Maximalgeschwindigkeit auch tatsächlich nutzen. Im Vergleich zum Vorjahr habe sich nicht viel getan, so die Bundesnetzagentur.

Aber im Mobilfunk. Leider zum schlechten: Nur 18,6 Prozent der Nutzer kamen auf mindestens die Hälfte der vertraglich vereinbarten Höchstgeschwindigkeit. (Vorjahreswert 27,6 Prozent).

Erstaunlich: Zwei Drittel der Kunden mit der Leistung ihres Anbieters mindestens zufrieden.

Geld zurück wegen mangelhafter Leistung? Sie träumen. (VK)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.