Hat Maischberger SS-Runen gezeigt?

Behandelt man so einen Staatsgast? Die umstrittenen Runen / YouTube

Während des Auftritts des östereichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz am Mittwoch im ARD wurden österreichische Fahnen gezeigt, die scheinbar das verbotene Zeichen der SS tragen. Für Sandra Maischberger könnte das strafrechtliche Konsequenzen haben.

von Collin McMahon

Sandra Maischberger hatte im Laufe der Sendung versucht, den jüngsten Bundeskanzler in der Geschichte Österreichs als „Nazi“ und „Rechtsradikalen“ darzustellen (jouwatch berichtete). Eine Trommlergruppe, die auf einem FPÖ-Parteitag auftrat, wurde in die Nähe des Dritten Reichs gerückt. Im Hintergrund war ein Bild von Kurz und Vize-Bundeskanzler Heinz-Christian Strache zu sehen, mit rotem Balken durchgestrichen, und der Aufschrift, „Lasst Nazis nicht regieren“ .

Diese peinlichen Versuche, den sympathischen und intelligenten Kurz als Rechtsradikalen darzustellen, haben seitdem der Maischberger-Redaktion und der ARD einen Shitstorm im Internet beschert. Nun könnten ihnen sogar strafrechtliche Konsequenzen drohen. Denn scheinbar hat irgendein wildgewordener Grafiker in der Maischberger-Redaktion gedacht, es sei eine witzige Idee, die Runen der „Schutzstaffel“ in die österreichische Fahne zu montieren.

Das wäre unter Umständen ein Verstoß gegen den §86a StGB  „Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ , vielleicht auch gegen den §188 StGB  „Üble Nachrede und Verleumdung gegen Personen des politischen Lebens“ .

Strafanzeige kann jeder stellen. Für Berlin geht das sogar online. Die ladungsfähige Adresse lautet: Sandra Maischberger, Vincent TV GmbH, Kastanienallee 40, 10119 Berlin.

Auf unsere Anfrage hat die Firma Vincent TV leider noch nicht reagiert.

 

 

Collin McMahon ist Autor und Übersetzer. Er schreibt ein Buch über Donald Trump, das im Mai im Antaios Verlag erscheint.  Hier kann man ihn unterstützen.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.