Medizin-Checks auch für Merkel & Co!

Foto: Collage
Merkel ist im Kukuksnest gelandet (Foto: Collage)

Der US-Präsident muss sich jährlich untersuchen lassen. Auch hierzulande sollten sich führende Politiker einem öffentlichen Medizin-Check stellen.

Von Dr. Michael Grandt

Trump macht es vor

Es gibt in den USA zwar kein Gesetz, das Präsidenten den Gesundheitscheck und die Veröffentlichung der Ergebnisse vorschreibt. Aber das ist im Laufe der Jahrzehnte zur Tradition geworden.

Erst vor Kurzem war Donald Trump bei seinem ersten offiziellen Medizin-Check, seit er zum Präsidenten gewählt wurde.

Festgestellt wurden:

  • Größe
  • Gewicht
  • Body-Maß-Index

Untersucht wurden:

  • Sehstärke – Augen
  • Beweglichkeit – Gelenke
  • Blutdruck
  • Herz
  • Sauerstoffgehalt im Blut
  • Lunge
  • Cholesterinwerte
  • Blutzucker, etc.

Nach seiner Untersuchung wurde dem 71-jährigen Trump, außer ein wenig Übergewicht, eine »exzellente Gesundheit» bescheinigt:

Zudem gebe es „kein Anzeichen, dass er irgendein kognitives Problem hat.“

Sollen Merkel, Roth & Co. ebenfalls zum Medizin-Check?

Ich finde die Tradition aus den USA, dass sich der Präsident jährlich einem Medizin-Check unterziehen muss, sehr gut.

Auch hierzulande sollten sich die Kanzlerin, führende Politiker und die Parteispitzen einem öffentlichen Medizin-Check stellen.

Es sollten jedoch VOR ALLEM die kognitiven Fähigkeiten untersucht werden.

Besonders bei Claudia Roth und Konsorten …

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.