Soros und die Finanzelite: Zerstörung als politisches Konzept – DER PLAN – FOLGE 5

Symbolfoto: Durch Pressmaster/Shutterstock
Symbolfoto: Durch Pressmaster/Shutterstock

Geld regiert die Welt. George Soros hat Unmengen davon. Damit lässt sich gut Einmischung betreiben, kann man überall mitregieren, hier und da auch gleich mal das gewünschte Personal für die „richtige“ Politik aufs Schachbrett setzen. Pläne machen eben nur dann wirklich Sinn, wenn diejenigen, die Pläne schmieden, ihre Ziele auch massiv ansteuern und möglichst im großen Umfang umsetzen können. Über George Soros ist unendlich viel geschrieben worden. Er ist kein unbekannter Strippenzieher mehr. Aber soviel in diesem Kontext: George Soros passte natürlich perfekt in den hier vorgestellten Plan, der ganz real 1995 publik gemacht wurde – und alles andere als eine Verschwörungstheorie ist! In einen radikalen Plan, der sich einreiht in die Einmischungen des großen Geldes, der Finanzmogule, der nahezu in Allmacht schwebenden Großbanken.

Von Hans S. Mundi

Der Leser möge über Links und Stichworte all das hier Beschriebene weiter für sich vertiefen und die Dinge beobachten, der Platz über Zusammenhänge, Hintergründe und Aktionen füllt bereits angrenzende Sachbücher (u.a. Jan van Helsing!), hier kann nur die große Linie einmal offen und klar dargestellt werden, denn alles, was uns derzeit an unsäglicher deutscher und auch europäischer Politik begegnet, hat nichts mit Zufall zu tun – sondern mit vorsätzlicher ZERSTÖRUNG. Diejenigen, die globale Macht ausüben bzw. immer wieder neu anstreben, spielen ihr dreckiges Spiel schon seit Jahrhunderten, Es geht um Macht und Geld und um jene Institutionen, die an dem unseligen Kreislauf Zerstörung-Aufbau-Zerstörung ff. Riesensummen mit ihren dreckigen Finanzierungen verdienen. Neben dem mutmaßlichen Trend zur 4/5-Gesellschaft, welche man zum Freak-Zoo zwecks perfekter Untertanenkontrolle umbauen läßt, spielen die Teufel in Menschengestalt nebenher ihr schmutziges „Kriegsroulette“. Ein interessanter Artikel zum Thema von Nomi Prins erinnert schon in der Überschrift überdeutlich, um welches Spiel es sich nicht erst seit gestern handelt: „Erster Weltkrieg: Banker ziehen in den Krieg“ (siehe Link als Lesetipp!). https://www.youtube.com/watch?v=39d2Mtj2wL4

In diesem Zusammenhang auch noch ein historischer Querverweis auf politische Lumpen, die sich immer dann zusammenrotten, mitmarschieren und jeden Dreck mit schlauen Pseudoerklärungen rechtfertigen, weil im Hintergrund die dicke Kohle winkt, das Schmiergeld lacht, die Korruption (in welch Tarnung auch immer) Tango tanzt. Also, einfach mal googeln: SPD und Bewilligung von Kriegskrediten – wer hat uns verraten…?!

Ist wirklich alles über Soros gesagt? Nein. Denn seine wahre Ausrichtung hinter all den Dingen ist bislang wenig analysiert und auf den Punkt gebracht worden. Außerdem hatte er in Angela Merkel und der GroKo zuletzt einen denkbar willigen Vasallen gefunden, eine überaus willige Helferin, die etwas erfüllt, was viele zwar bereits erahnen, was aber tatsächlich ein lupenreines Programm ist. Eine Strategie des Wahnsinns. Die Gedankenwelt des puren Bösen. Ein Albtraum. Gehen wir diesem Zusammenhang also mal etwas mehr auf den Grund.

Noch einmal vorab: Es ist zwanzig Jahre her, da trafen sich die Superreichen und Megamächtigen der Welt um die Zukunft der Menschheit zu planen. Ein verhängnisvolles Vorhaben ging an den Start, seine Befürworter machten sich an „die Umwertung der Werte“, schmiedeten neue Allianzen, bauten Verwalter ihrer Ideen in Regierungen und Parteien ein. Das Ende des Zeitalters der Aufklärung und unser humanistisches Erbe stehen seither zur Disposition. Wegbereiter hierfür ausgerechnet sämtliche Fraktionen der Linken, die nach dem Ende des Kommunismus eine neue Perspektive suchten – am Ende verrieten sie ihre Völker und machen nun kräftig mit. Verrat lohnt. Die milliardenschweren Strippenzieher am Ende der Leitung machen alles möglich.

DER PLAN AB FOLGE 1 –  BITTE LESEN UND TEILEN…!

Bei der Konferenz mit dem Titel „Global Brain Trust“ vom 27. September bis zum 1. Oktober 1995 saßen mehr als 500 führende Politiker neben Konzern- und Wirtschaftsführern sowie maßgeblichen Wissenschaftlern aus allen Kontinenten beisammen. Das Fairmont-Hotel in San Francisco wurde zu einer Kaderschmiede der neuen Art. Die Anwesenden wurden mit der heraufziehenden „Einfünftelgesellschaft“ konfrontiert. Der Mensch in überflüssiger Masse, eine kleine reiche Oberschicht in Überfluss und Wohlstand. Vier Fünftel der Menschheit ohne Job, ohne Einkommen, ohne Perspektive. Was tun? Der Sicherheitsberater gleich mehrerer US-Präsidenten, Zbigniew Brzeziński, nannte seine programmatische Idee, die sozial Abgehängten und künftig entwurzelten Menschen zu einer Klasse neuartiger Untertanen zu formen, so: TITTYTAINMENT. – Ende der Einführung….

Die Spiele der Mächtigen waren immer schon von Zynismus und Unmenschlichkeit geprägt. Es gibt eine lange Liste der Verfehlungen hinter den Kulissen, die sich in vielen Quellen nachlesen lassen. Stichworte: Kriegskredite, Bankhaus Rothschild, Destabilisierung von Staaten, Kriegshetze, Aufbau von Söldnertruppen und sonstigen „Widerstandsgruppen“ in fremden Staaten, um diese mit Bürgerkriegen in Revolutionen und Umstürze zu treiben. Es würde zu weit führen, all diese Hintergründe offen zu legen um ihre Nähe zum hier thematisierten Plan darzustellen. Da mache sich jeder seinen Reim selber darauf, aber sicher ist, wer nach dem Prinzip „Teile, zerstöre und herrsche“ die Welt ordnen will, der macht bei jedem Dreck mit – auch beim kriegerischen, zumal dieser wiederum für dessen Finanziers ein seit Jahrhunderten äußerst lukratives Geschäft ist.

György Schwartz – alias George Soros – ist der wohl bekannteste Spekulant auf dem Erdball. Recht knapp heißt es in diversen Zusammenfassungen über den einflußreichen Multimilliardär meist: Geboren in Ungarn, jüdischer Herkunft, NS-Besatzung überlebt, Aufstieg als studierter Ökonom als Berater und späterer Investor. 1992 spekulierte George Soros auf die Abwertung des britischen Pfunds und machte bei dieser spektakulären Wette einen Gewinn von rund einer Milliarde Dollar. Seither kennt ihn jeder. Typisch ist, da reiht er sich in die üblichen Spiele der Bankster und Finanzjongleure aller Zeiten ein, das Setzen auf Negatives, auf Untergang, Zerstörung – auch wenn einem die Abwertung des britischen Pfundes da vergleichsweise harmlos vorkommen mag.

Weniger harmlos ist die von Soros immer offener zur Schau gestellte Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Länder. Er will laut eigenem Bekunden am Sturz des Sowjetreiches und des sozialistischen Länderlagers hinterm einstigen Eisernen Vorhang maßgeblich beteiligt gewesen sein. Er habe in die Bürgerrechtsgruppen der damaligen Tschechoslowakei oder auch in Ungarn investiert – und süffisant verweist er in Interviews dann auch gerne darauf, dass er da noch wesentlich mehr im Hintergrund agiert habe. Der Sturz des Kommunismus? Wirkt auch erst mal ehrenvoll. https://de.wikipedia.org/wiki/George_Soros

Schon etwas fragwürdiger kam der Umsturz in der Ukraine hinzu. Denn hier wurde in faschistische Ultras und reichlich zwielichtiges Volk investiert, um die Russen aus dem Land zu treiben und ein von ihm mitinstalliertes System kapitalistischer Gewinnler und Geschäftler zu errichten. Der Krieg um die Krim war eine Folge, zahlreiche Tote und Schwerverletzte kommen hinzu, bis heute herrscht Bürgerkrieg – und die etwas einseitige Soros-Aggression gegen Putins Russland führte zu einem Debakel in den Beziehungen zwischen den westlichen Ländern. Seither Boykott, Funkstille und Putin-Bashing – wo eben noch nach Glasnost und Perestroika ein Frühling neuer Beziehungen, gerade auch zwischen Deutschen und Russen, angebrochen war.

Hier kommen wir zu zentralen Falschmeldungen über George Soros. Er wird stets als cleverer Investor dargestellt, der irgendwann sein großes Herz für „offene Gesellschaften“ entdeckt haben will und daher „Bürgerrechtsorganisationen“ sowie politische Aktivisten als altruistischer Philanthrop unterstützen würde. Daran ist vor allem falsch, dass seine geschäftlichen Aktivitäten „nichts“ mit seinem Gutmenschentum zu tun hätten. Wenn wir folgendes lesen, was wie eine ultimative finanzpolitische Forderung an Bundeskanzlerin Merkel wirkte, kann man dann noch von einem völlig unabhängigen Philanthropen ausgehen? Einem selbstlosen Wohltäter? Von einem, der er doch nur gut mit allen meint…?! Irgendwas stimmt da nicht.

„In einem ZDF-Interview im November 2014 forderte Soros, der stark in ukrainische Staatsanleihen investiert (!!!!!) hat, den Sparkurs, den Bundeskanzlerin Angela Merkel der ganzen EU diktiere, zugunsten der Ukraine aufzugeben: „Leider scheint sie nicht zu begreifen, dass ihre Sparpolitik unangemessen ist in Kriegszeiten wie diesen. Wer im Krieg ist, muss an erster Stelle seine Ressourcen nutzen – und wenn nötig seinen Einsatz noch erhöhen.“ Wollte die EU diese massive Unterstützung der Ukraine meiden, könne es übel ausgehen für sie, so Soros. Seiner Meinung nach „verteidige die Ukraine die EU gegenüber einer russischen Aggression“.“ https://de.wikipedia.org/wiki/George_Soros

Hier tritt das wahre Gesicht des Spekulanten George Soros deutlich hervor. Er gibt Regierungen seine Anweisungen, maßregelt sie öffentlich, fordert und macht Druck. Soros outet sich als Herr über Krieg und Frieden, der genau weiß, was im Krieg zu tun ist: „Wer im Krieg ist, muss….“ Soros ist ständig im Krieg, das begreift nur keiner. Sein Geschäft ist das Geschäft der Zerstörung. Hierfür hat er nicht nur die Maske des Biedermannes angelegt, hierfür hat er eine Armee der „Superguten, Superkorrekten, Superaufpasser“ geschaffen. Es ist sein zwielichtiges Netzwerk so genannter NGOs, also angeblicher Nichregierungsorganisationen, welches weltweit Druck ausübt, Regierungen instruiert, seine Forderungen promotet und an deren Durchsetzung im politischen Raum arbeitet.

Soros will den Klimawandel. Aha. Soros fordert die EU ultimativ zur Übernahme von Millionen an Flüchtlingskontingenten auf, zu verteilen an alle (!) Mitgliedsländer, finanziert mit Millionen von deren Steuerzahlern. Soros agitiert via „Spendenaufrufen“ gegen Amerikas Superreiche, wobei er hier lediglich durch diesen Trick die Deutungs- und Oberhoheit über die kapitaltarken Kräfte anstrebt. Guter Kapitalist/Böser Kapitalist. Soros ist mit allen Wassern gewaschen. Er kritisiert die US-Republikaner wie auch die einstige Politik von Maggie Thatcher, versetzt mit linken Versatzstücken – ein weiterer Trick weil ihm die Nationalstaaten im Weg sind und mit den linken Staatskapitalisten sich seine universellen Ziele besser durchstzen lassen.

In Deutschland wird inzwischen Meinung und Gesinnung wieder zensiert, kontrolliert, verfolgt. Soros sei Dank. Ein Geflecht aus Bertelsmännern, dubiosen Stiftungen, wie der Antonio-Amadeu-Stiftung, sowie obskurer gesinnungspolitischer „Privatpolizeien“ als Medienaufsichtsgremien wie „Correctiv“ greifen den politischen Gegner an, der nichts gegen die Klimarettung, die Flutung Europas mit Flüchtlingen oder den Islam mehr sagen darf, u.a. in den sozialen Medien. Ein Zensor will Philanthrop sein? Nein. Soros weiß genau was er tut. Denn am Ende steht dann die Zerstörung, der Bürgerkrieg, das Chaos, der Terror, der schwankende Staat. Soros hat in den frühen Neunzigern schon einmal GEGEN die damalige deutsche D-Mark gewettet. Er, der Gewinnler jeglicher Zerstörung. Er wettet jetzt auf den Untergang Deutschlands, auf den Niedergang Europas – wetten, dass….?!

P.S. „Im Oktober 2017 wurde bekannt, dass Soros rund 18 Milliarden Dollar und damit den größten Teil seines Vermögens an die Open Society Foundations übertragen hat. Damit ist die Stiftung die zweitgrößte hinter der Bill & Melinda Gates Foundation.“ https://de.wikipedia.org/wiki/George_Soros

JÖRG HAIDERS LETZTER (!) TV-AUFTRITT VOR SEINEM PLÖTZLICHEN TOD – WER SICH MIT DEN BANKSTERN UND FINANZHAIEN DIESER ERDE ANLEGT………

https://www.youtube.com/watch?v=39d2Mtj2wL4

http://www.neopresse.com/europa/george-soros-macht-ueber-die-ukrainische-regierung/

https://correctiv.org

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/correctiv-von-eigennutz-und-gemeinnutz/

SAGEN SIE ES NACHBARN UND FREUNDEN: DIES IST KEINE VERSCHWÖRUNGSTHEORIE!!!!!

Hier noch ein empfehlenswerter Beitrag aus der Basler Zeitung:

https://bazonline.ch/wirtschaft/george-soros-kampf-gegen-rechtspopulisten/story/27620601

DER PLAN, Folge 1

DER PLAN, Folge 2

DER PLAN, Folge 3

DER PLAN, Folge 4

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.