Konferenz in Graz: Fünf Jahre Identitäre Bewegung Österreich

Foto: IB
Foto: IB

Bei ihrer dritten Jahreskonferenz am kommenden Samstag wollen die Identitären auf „fünf Jahre IBÖ“ zurückblicken und eine neue Kampagne sowie weitere Projekte für das Jahr 2018 präsentieren.

Am Samstag, den 20. Jänner 2018, veranstaltet die Identitäre Bewegung Österreich (IBÖ) ihre mittlerweile dritte Jahreskonferenz in Graz.

Fünf Jahre Identitäre Bewegung Österreich

In diesem Jahr feiern die Identitären dabei ihr fünfjähriges Bestehen. Aus diesem Grund wird Co-Leiter Patrick Lenart die Entwicklung der IBÖ von einer kleinen Aktivistengruppe zur professionellen patriotischen NGO nachzeichnen.

Ein weiterer Höhepunkt der Konferenz soll ein exklusiver Erlebnisbericht des zweiten Co-Leiters, Martin Sellner, über die vergangene Mittelmeer-Mission „Defend Europe“ werden. Laut Homepage der Identiären „erwartet die Besucher ein anekdoten- und bildgewaltiger Vortrag“ über „die erfolgreichste Kampagne einer patriotischen Gruppe überhaupt“.

Neue Kampagne, Projekte und Prinz-Eugen-Preis

Weiter wollen die Identitären erstmals ihre neue Kampagne vorstellen:

„Auch unter der neuen Regierung werden unsere Aktivisten auf die Straßen gehen, um die Österreicher aufzuwecken und für längst überfällige Maßnahmen zum Schutz und Wohl unserer Heimat zu werben“, kündigt die IBÖ dazu an.

Außerdem werden drei Projekte präsentiert, auf die sich die Identitären abseits der Kampagnenarbeit im Jahr 2018 konzentrieren wollen. Bereits zum zweiten Mal wird schließlich noch der Prinz-Eugen-Preis für die aktivste identitäre Ortsgruppe verliehen.

Wer an der Jahreskonferenz in Graz teilnehmen möchte, kann sich hier anmelden:

https://www.iboesterreich.at/anmelden

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...