Malvinas Freund von Islamisten bedroht?

Foto: Collage
Foto: Collage

Der „KiKa-Skandal“ um Malvina und ihrem doch etwas älteren Freund Mohammed (der Name ist Programm?) zieht immer weitere Kreise. Jetzt hat die „Bild“ herausgefunden, dass der Moslem angeblich von Islamisten bedroht worden ist. In deren Augen würde er durch die Beziehung zu einem deutschen Mädchen seinen Glauben kompromittieren, auch, weil er sich zu viel von ihr gefallen lasse.

So viel zum multikulturellem Verständnis der Korangläubigen. Interessant ist diesbezüglich auch ein Statement von Lamya Kaddor, die behauptet, dass Malvina sich nicht unterwerfe, weil sie sich weigern würde, ein Kopftuch zu tragen und nicht heiraten wolle. Den Verzicht auf Schweinefleisch und Minirock und andere Unterwerfungsgesten bezeichnet Kaddor dagegen als Kompromissbereitschaft. So viel dann zum Thema „moderate Muslime“.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...