#mydingeling: Schwanzloses Gepimmel beim SPIEGEL

Foto: Screenshot
Foto: Screenshot

Männer steht auf gegen Peniswitze, kämpft für euren Schwanz fordert Margarete Stokowski im „ehemaligen Nachrichtenmagazin“ SPIEGEL. Und wenn Mann das am „Schwanz“ vorbei geht?

Von Volker Kleinophorst

Jeder Mann kennt das. Wenn Frau argumentativ nicht mehr weiter kann, unterstellt Frau Mann gerne einen zu kleinen Schwanz.

Für mich war das eigentlich immer ein Zeichen von „zu kleinem Gehirn“, für SPIEGEL-Kolumnisten ja wohl „in diesen Zeiten“ Einstellungsvoraussetzung.

Dort hat sich jetzt Margarete Stokowski der Männer angenommen, fordert „Weg mit den Pimmelwitzen“. Weil sie nicht jede Woche über Rechte, weibliche Sexualität und böse weiße Männer schreiben kann, hat die schwanzlose #metoo-Tröte also jetzt die männliche Sexualität entdeckt. Und sie dreht ein ganzes großes Penis-Rad von Trump über den unvermeidlichen Porschefahrer zu Hegel und der „witzlosen“ Caroline Kebekus wird jedes Klischee nochmal „durchgekaut“.

Immerhin erkennt sie, dass Mann nicht einfach mit seinen Geschlechtsmerkmalen Karriere machen kann, wie Frau:

„Letztlich gehen allerdings die wenigsten Männer damit in die Geschichte ein, dass sie ein besonders großes Gemächt gehabt hätten.“

Da hat sie zwar Rocco Siffredi und Schwanzus Longus vergessen. Aber sie hat ja recht. Normal ist das nicht.

Nun kann so eine lebende Beschwerdestelle wie Frau Stokowski nicht verstehen, wieso Männer nicht schon längst eine #mydingeling-Bewegung gestartet haben.

Da kann ich Frau Stokowski helfen:

  1. Ist uns zu dämlich
  2. Da die beleidigenden Frauen ja den angeblich so kleinen Penis meist nicht einmal gesehen haben, trifft es nicht wirklich.
  3. Wir können auch über uns selbst lachen. (Ja, Frau Stokowski das geht.)
  4. Was stört es die deutsche Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr schubbert.

Das kann sich eine Berufshysterikerin wie Frau Stokowski natürlich nicht vorstellen, denn sie möchte ja in einer Welt leben, „in der Pinguine ohne Aufnahmeprüfung in der Polizeidienst aufgenommen werden können.

Wer sich über dicke, alte, hässliche, kranke Leute lustig macht, kriegt eins auf den Deckel. Große Ohren, hängende Brüste, schiefe Zähne: Unter halbwegs vernünftigen Menschen ist klar, dass man darüber nicht lacht.

Halbwegs vernünftige Menschen, damit ist wohl die immer kleinere Zahl der Spiegelkäufer gemeint. Aber vielleicht hat Frau Stokowski auch ein Vernunftometer.

Am besten lacht man doch gar nicht mehr, Frau Stokowski. Lass uns die Welt zu einer Riesenburka machen. Deswegen müssen die Männer jetzt genauso werden, wie ihr albernen Hennen und bei jedem Blödsinn gleich anfangen zu gackern. Doch sie möchte Männer ja Mut machen:

Wer heute als Mann wirksam die Abschaffung von Peniswitzen fordern würde, würde zwar definitiv in Verdacht geraten, untenrum schlecht ausgestattet zu sein – er wäre aber historisch ein Pionier.“

Nur würde er sich lächerlich machen. Bei uns, bei den Männern.

Ein Mann weiß wie groß sein Schwanz ist. Das kriegt er schon beim Schulsport mit dass es da Unterschiede gibt, und eben nicht Alle gleich groß sind.

Nur reagieren wir darauf entspannt. Was soll’s. Uns ist schon klar, „müssten“ Frauen beim Sex eine Erektion haben, wäre die Erektion Weltkulturerbe, und bei jedem Ständer würden die Kirchen die Glocken läuten.

Liebe Frau Stokowski, da Sie ja so weit ausgeholt haben und bis zu den Plattwürmer dem Penis nachgespürt haben:

Wissen Sie, was ein Plattwichser ist?

Das ist jemand, der ständig versucht, sich einen runterzuholen, obwohl er keinen Schwanz hat.

In diesem Sinne, Frau Plattkowski.

Und in der nächsten Woche bitte wieder: Warum immer noch nicht alle Männer im Sitzen pinkeln und was Frau jetzt tun muss.

Die männliche Sexualität kommt prima ohne Sie zurecht.

Vollumfänglich.

(Wenn Sie verstehen, was ich meine.)

PS:

1: Im SPIEGEL-Forum fragen sich doch einige Leser, ob Frau Stokowski noch alle Latten am Zaun habe. Die Frage kann ich beantworten: Die hat noch nicht einmal einen Zaun.

2: Immer wieder beklagen sich Leser, mein Ton wäre immer so aggressiv und polemisch. Tut mir leid. Sie wissen schon: Mein kleiner Penis.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...