Halle: Kein Bier für die Identitären!

Foto: Durch Elya Vatel/Shutterstock
Kein Alkohol für Andersdenkende (Foto: Durch Elya Vatel/Shutterstock)

Deutschland tanzt auf linkem Bein immer schneller zurück in die finstere Vergangenheit. „Tag24“ berichtet:

Daumen hoch für das „Anny Kilkenny irish Pub“: Weil in dem Lokal Mitglieder der Identitären Bewegung kein Bier bekamen, regnet es positive Bewertungen.

Anscheinend waren am Sonntag Anhänger der vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuften Gruppe in dem Pub abgewiesen worden.

Bei den Anhängern der Bewegung sorgte das für Ärger, alle anderen Gäste aber bejubelten die Aktion. Seit einem Tag schießen die positiven Bewertungen auf der Seite in die Höhe.

„Eine Kneipe die ganz klar Nazis ausschließt, die nun rumjammern weil ihre menschenverachtende „Meinung“ dort nicht toleriert wird. Kann ich nur empfehlen“, freut sich ein Gast. „In einem guten irish pub gibt es gutes schwarzes Guinness statt brauner Plörre. Darum 5 Sterne de luxe für die Zivilcourage der Angestellten und Betreiber (Rechtschreibung übernommen)“, bekräftigt ein anderer Barbesucher die Aktion und verteilt fünf Sterne…

Es wird nicht mehr lange dauern und die Bürger mit der „falschen“ politischen Einstellung oder Parteibuch werden an den Pranger gestellt, oder geteert und gefedert aus der Stadt getrieben. Wenn nicht gar schlimmeres passiert und gewisse Lager wieder aufgebaut werden. Den linken Nazis ist alles zuzutrauen.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...