„Flüchtling“ legt Brand in Asylheim – weil ihm die Wohnungssituation nicht gefiel!

Symbolfoto: Durch Vadim Axel/Shutterstock
Symbolfoto: Durch Vadim Axel/Shutterstock

Viele Menschen in diesem Land leben in viel zu kleinen Wohnungen, vielleicht auch noch ohne Heizung und ausreichend Licht, weil ihnen einfach das Geld für die teure Miete fehlt. Das gilt vor allen Dingen für unsere älteren Bürger, die Zeit ihres Lebens gearbeitet haben und nun von einer kargen Rente leben müssen.

Aber stecken sie deshalb ihre Wohnungen in Brand?

Die „Saarbrücker Zeitung“ vermeldet:

Der Mann, der am vergangenen Donnerstag Feuer in einer Asylunterkunft in Losheim am See gelegt haben soll, hat die Tat nach ersten Erkenntnissen der Polizei aus Unzufriedenheit mit seiner Wohnsituation begangen…

Ein Brandanschlag, der das Leben der anderen Bewohner gefährdet hat:

 In der Asylunterkunft, die am Donnerstagabend brannte, haben insgesamt neun Bewohner gelebt. Bei dem Brand waren drei Menschen verletzt worden.

Wir sind gespannt, ob die Linke diese Schandtat mit in ihre Statistik aufnimmt, wenn es wieder um „fremdenfeindliche Brandanschläge“ geht. Oder war der Täter mit den Opfern irgendwie verwandt, oder bekannt?

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...