Köln: Die verloren Ehre des Dealers Hassan B.

Symbolfoto: Durch Syda Productions/Shutterstock
Symbolfoto: Durch Syda Productions/Shutterstock

 Hassan B. dealte am Ebertplatz. In einem Streit trennte er einem „Kunden“ ein Ohr ab. Auch als Antänzer stand er schon vor Gericht. Nun droht dem Multitalent eine lange Haftstrafe

Neues Jahr, alte „Freunde“. Der erste Kunde im neuen Jahr vor dem Kölner Landgericht: Der „polizeibekannte“ marokkanische Drogendealer Hassan B. (24). Er hatte am 11. Juli 2017 am Kölner Brennpunkt Ebertplatz einem seiner „Kunden“ mit einer abgebrochenen Flasche das linke Ohr ab- und die linke Schläfenarterie durchtrennt. Gefährliche Körperverletzung. So was ist „in diesen Zeiten“ kein Mordversuch mehr. Eigentlich ist es eine Beziehungstat. (Achtung Ironie)

Der Cousin des ebenfalls marokkanischen Opfers, so express.de: „Wir wollten bei dem Angeklagten Cannabis für zehn Euro kaufen. Der wollte aber erst das Geld haben und erst danach die Ware holen. Ich lehnte das ab und sagte ihm, dass er bestimmt mit meinem Geld abhauen würde. Dadurch hat er sich vermutlich provoziert gefühlt.“

Nun weiß man ja: Vertrauenswürdigkeit ist bei nordafrikanischen Kleindealern das A und O. Da kann einem bei so einer – wäre der Kunde ein Deutscher gewesen hätte man gesagt rassistischen Diffamierung – schon mal die Sicherung durchbrennen.

Die Jungs haben jedenfalls woanders gekauft, als der ehrverletzte Hassan wieder auftauchte. „Als wir unter der Unterführung auf dem Gereonswall Kokain ziehen wollten, kam der Angeklagte plötzlich auf uns zu und schlug auf meinen Cousin ein. Dann lief er weg.“

Der Unverletzte habe zwar noch die Verfolgung aufgenommen, musste aber das stark blutende Opfer ins Krankenhaus bringen. Das Ohr fehlt noch immer, da es für kosmetische Operationen zu früh sei.

Der Angeklagte sitzt seitdem in Untersuchungshaft, ist bereits wegen „Antanzen“ vorbestraft.

Auch zu dieser Geschichte hat man auf express.de wieder einmal eine putzige Leserfrage:

Für „Der Ebertplatz sollte so bleiben wie er ist“, stimmten immerhin 10 %. (VK)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...