Schweigemarsch für Mia von Linksextremisten angegriffen

Bild: Screenshot)
Linksextremisten greifen Schweigemarsch für Mia in Kandel an (Bild: Screenshot)

In Kandel gab es am Dienstagabend einen Gedenkmarsch für die ermordete Mia. Linksradikale „Gegendemonstranten“ mit „Regenbogen-Schirmen“ griffen den Schweigemarsch gewaltsam an. Mit Video.

Eine „Mahnwache“ von linksextremistischen „Gegendemonstranten“ zu einem angemeldeten Trauermarsch durch Kandel blockierte am Dienstag Abend zunächst den Platz vor dem Tatort des Mordes. Die nach Augenzeugenberichten nahmen ca. 800 Teilnehmer aus dem Umkreis von Kandel an dem Trauermarsch teil. Vor dem dm-Markt wollten diese zum Zeichen der Trauer niederlegen und Kerzen entzünden. Dabei kam es laut Polizeiberichten infolge der Blockade durch Gegendemonstranten zu „Tumulten, Rangeleien und Handgreiflichkeiten“. Die Teilnehmer der Gedenkveranstaltung seien von den für „Toleranz und Vielfalt“ eintretenden Gegendemonstranten angegriffen und an der Niederlegung der Blumen und Kerzen gehindert worden.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...