Lieber Siggi, Happy New Year, deine Hamas!

Foto: Screenshot

Wer sich immer noch wundert, was Linke und den Islam verbindet: Die Hamas weiß jedenfalls, was für einen Spezialdemokarten sie im „geschäftsführenden Vizekanzler“ Sigmar Gabriel hat.

Von Volker Kleinophorst

Das Blöde am Internet ist, alles was man von sich gegeben hat, ist archiviert. Und wird gerne zur Unzeit hervorgeholt.

So hatte doch Sigmar Gabriel bereits 2012 mit dem Tweet geglänzt: „Ich war gerade in Hebron. Das ist für Palästinenser ein rechtsfreier Raum. Das ist ein Apartheit-Regime, für das es keine Rechtfertigung gibt,“ zitiert das Blog „Tapfer im Nirgendwo“.

Nachdem nun Gras über die Sache gewachsen war, hat es doch wieder irgend so ein Kamel  runter gefressen. Aber, Ach, Oh, Nein: Das Kamel war Gabriel selbst, als er im Dezember 2017 auf einem Treffen mit der „Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus“ genau diesen Blödsinn unter „habe ich ja schon vor Jahren gesagt“ wiederholt.

Wenn einem soviel Gutes wiederfährt, das ist der Hamas schon einen Neujahrsgruß wert. Und in diesem wird dann auch Gabriels wiederholter Fauxpas vom Apartheits-Regime genüsslich wiederholt:

Ja Siggi, man kann halt so viel machen für die politischen Freunde. Nur einen Kranz am Arafat-Grab abzulegen, ist ja für einen Superstaatsmann deines Zuschnitts zu wenig.

Nur nochmal zur Erinnerung: Dieser Totalversager, der trotz Magenband nicht einmal sein Gewicht im Griff hat, ist zur Zeit geschäftsführender Außenminister unseres Landes, nachdem sein Vorgänger, Partei- und Arafatfreund Steinmeier von unserer geschäftsführenden „Ich geh einfach nicht“ ganz demokratisch (Sogar politisch korrekte Fummeltrinen durften mitwählen) zum Bundespräsidenten gekürt wurde.

Die Hamas fordert, alle Juden weltweit zu vernichten. Mit der Hamas kann es keinen Frieden mit Israel geben.

Schöne Freunde Siggi.

Dein Nazivater, ja aus PR-Gründen immer gerne bemüht, wäre so stolz auf dich.

PS : Was Linke und Islam verbindet? Der Anspruch auf Weltherrschaft und den absoluten Vernichtungswillen gegenüber Andersdenkenden. Das die Mullahs im Iran den ja anfangs mit ihnen verbündeten Linken mehr als deutlich in den Arsch getreten haben, hat man links wohl vergessen. Dabei weiß man doch: Diktatoren sind wie der Highlander. Es kann nur einen geben.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.