„Allahu Akbar“ in Paris: Polizistin von Migranten zusammengetreten (mit Video)

In der Pariser Vorstadt Champigny-sur-Marne haben Migranten eine junge Polizistin und ihren Kollegen angegriffen und brutal verprügelt. Dem Polizisten wurde mit einem Faustschlag die Nase gebrochen, die junge, am Boden liegende Polizistin wurde vom Mob getreten und geschlagen.

Die Polizei war gerufen worden, weil eine „Gruppe“ Männer sich Zugang zu einer Silvester-Party verschaffen wollten. Die beiden verletzten Beamten wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Landesweit sorgt dieser erneute Angriff auf Polizeibeamte durch Migranten für Empörung. Präsident Macron sprach via Twitter von „feiger und krimineller Lynchjustiz“.

Kurz zuvor hatte der Migranten-Mob das Einsatzfahrzeug umgestürzt und ging dann gnadenlos auf die beiden Beamten los. Auf dem Video, das die Täter ins Netz gestellt haben sollen, sind deutlich die verzweifelten Schreie der jungen Frau zu hören. Der Polizist habe noch versucht, seine Waffe aus dem Holster zu ziehen, habe aber keinen Schuss abgegeben.

Auch in diesem Jahr brannten landesweit in Frankreich in der Slivester-Nacht wieder Autos. Insgesamt seien 1031 Fahrzeuge in Flammen aufgegangen, mehr als im Vorjahr (935), so dass französische Innenministerium.

 

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.