Katzenberger-Mama ein AfD-Fan?

Foto: Screenshot/Youtube
Foto: Screenshot/Youtube

Es ist immer dasselbe: Irgendein Monster schlachtet eine deutsche Frau ab und die Medien regen sich mehr über die verständlichen Reaktionen ab, als über den Tat an sich und den Täter.

In diesem Fall pöbelt das Promi-Magazin „Vip.de“ über die Mutter von Daniela Katzenberger, die ihre Wut über den Horrormord von Kandel auf Facebook zum besten gibt:

„Manchmal kommt es mir so vor, als würden diese wilden Tiere in unser Land geschickt um uns auszurotten? Vielleicht wurde Frau Merkel dafür bezahlt???“ Mit diesen Worten sorgt Iris Klein, die Mutter von Kult-Blondine Daniela Katzenberger, im Web für Wirbel. Denn das ist ihr Kommentar zur tödlichen Messerattacke auf eine 15-Jährige im rheinland-pfälzischen Kandel.“

Klare Worte, die sich gegen die Kanzlerin richten. Genau das aber ist für unsere Systemmedien nicht zulässig. Und von daher wird dann natürlich gleich die AfD ins Spiel gebracht:

„Vielleicht will Daniela Katzenbergers Mutter mit diesen drastischen Worten ihren Unmut über die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel zum Ausdruck bringen. Die 50-jährige Ex-Dschungelkandidatin lässt dabei die gute Kinderstube vermissen und hetzt mit voller Breitseite gegen Geflüchtete. Die Art und Weise erinnert dabei stark an die ausländerfeindlichen Parolen der rechtspopulistischen AfD.“

Schließlich folgt das Totschlagargument, das allerdings eher nach hinten losgeht:

„Was Iris Klein offenbar vergisst: Ihre eigene Tochter Daniela Katzenberger ist selbst in ein anderes Land gezogen, wohnt mittlerweile auf Mallorca und ist mit einem Halb-Griechen verheiratet…“

Was ein Leben auf Mallorca und ein Halb-Grieche mit afghanischen Killern zu tun hat, wird hier nicht ganz deutlich.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...