Österreichische Regierung soll geächtet werden!

"Du Heinz, der Kleber vom ZDF macht sich Sorgen um unsere Pressefreiheit." "Is mir egal." "Mir glaub ich auch." (Screenshot youtube)

Neues von den „Rot-Nazis“. Der „Focus“ vermeldet:

Ehemalige Außenminister und Intellektuelle aus aller Welt haben zu einer Ächtung der neuen österreichischen Regierung und einem Boykott der österreichischen EU-Präsidentschaft aufgerufen. In ihrer gemeinsamen Erklärung fordern sie, europäische Minister sollten Minister der rechtspopulistischen FPÖ nicht empfangen.

In einem gemeinsamen Aufruf haben ehemalige Außenminister und Intellektuelle aus aller Welt zu einer Ächtung der neuen österreichischen Regierung und einem Boykott der österreichischen EU-Präsidentschaft aufgerufen. Europäische Minister sollten Minister der rechtspopulistischen FPÖ nicht empfangen, hieß es in dem Appell, den am Donnerstag die Zeitung „LeMonde.fr“ veröffentlichte. Darin erklärten die Unterzeichner des Schreibens (Zitat): „Wir wenden den Blick nicht ab: Dies sind die Erben des Nationalsozialismus, die in der neuen österreichischen Regierung an die Macht gekommen sind“.

So sind sie nun mal die linken Anti-Demokraten. Sie merken gar nicht, dass sie sich mit diesem Boykott, mit dieser Ächtung als Erben des Nationalsozialismus hervor tun.

Und hier die Liste der Übeltäter:

Zu den Anhängern des Boykotts gehören die „Nazi-Jäger“ Beate und Serge Klarsfeld, der ehemalige französische Außenminister Bernard Kouchner, der spanische Ex-Außenminister Miguel-Angel Moratinos, Kanadas Ex-Premierministerin Kim Campbell sowie der Friedensnobelpreisträger José Ramos-Horta. Sie prangern eine „schuldhafte Stille und Apathie“ angesichts des Amtsantritts der FPÖ-Minister an.

Was für eine Missachtung, was für eine Verhöhnung der Demokratie!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...