Trump macht ernst: weniger Geld für die UN

Foto: Durch Osugi/Shutterstock
Foto: Durch Osugi/Shutterstock

Nach der UN-Resolution gegen die Entscheidung Donald Trumps, Jerusalem offiziell als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die Botschaft dorthin zu verlegen, werden die USA im kommenden Jahr die finanzielle Unterstützung der UN drastisch reduzieren, das gab Nikki Haley, UN-Botschafterin der USA, bekannt.

Das Budget für 2018-2019 wird um mehr als 240 Millionen Euro gekürzt, so Haley. Es sei schon länger bekannt, dass die Organisation ineffizient und überbezahlt sei und die großzügigen amerikanischen Bürger nur wenig Nutzen von ihr hätten, erklärte die 45-jährige Nikki Haley.

Die USA hatten bereits vor der, von der Türkei und dem Jemen finanzierten Resolution, angekündigt, im Falle einer Verurteilung der USA die finanzielle Unterstützung einschränken zu wollen. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.