Grüne kritisieren Dienstflüge nach Afghanistan

Foto: Regierungsjet (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Regierungsjet (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Die Grünen kritisieren zwei Dienstflüge auf Steuerzahlerkosten mit der Flugbereitschaft der Bundeswehr. Erst besuchte in dieser Woche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) Afghanistan, einen Tag später reiste Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) mit einem Bundeswehr-Airbus an den Hindukusch. Der Grünen-Haushaltsexperte Tobias Lindner sagte zu „Bild am Sonntag“: „Im großen A340, der Ursula von der Leyen nach Mazar-e-Sharif brachte, wäre sicherlich auch noch Platz für Herrn Gabriel und seine Entourage gewesen.“

Dies zeuge nicht von politischem Feingefühl, zumal es in den letzten Monaten immer wieder Probleme und Verzögerungen beim Transport der Soldaten nach Afghanistan gegeben habe. Das Auswärtige Amt verwies auf „zwingende Termingründe“. Gabriel habe zudem auch Kabul besucht und sei länger in Afghanistan geblieben. (dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...