Außenminister: Deutschland soll mehr in Europa investieren

Foto: Durch berlinpictures16/Shutterstock
Foto: Durch berlinpictures16/Shutterstock

Berlin – Neues zum Thema „Wer hat uns verraten…“: Außenminister Sigmar Gabriel dringt auf die Einführung eines gemeinsamen Haushalts für die Eurogruppe. „Deutschland ist der größte Gewinner der EU und kann ruhig etwas mehr beisteuern, ohne Fracksausen zu bekommen“, sagte der SPD-Politiker der Funke-Mediengruppe und der französischen Zeitung Ouest-France. „Wir sollten bereit sein, mehr in unsere Zukunft zu investieren.“

Der Wohlstand der Deutschen hänge vom Wohlstand anderer ab. Entsprechende Vorschläge des französischen Präsidenten Emmanuel Macron würden in den Sondierungen zwischen Union und SPD „sehr wichtig“, so Gabriel. Dafür werde SPD-Chef Martin Schulz „schon sorgen mit seiner europäischen Biografie“.

Gabriel äußerte sich „begeistert“ von Macrons Reformidee für Europa. Es gehe darum, „Europa nach innen zu schützen – und nach außen die Interessen und Werte der Europäer zu vertreten“. Der Außenminister sagte: „Wir müssen ein weltpolitischer Akteur werden. Dann werden Leute auch aufhören, Europa den Rücken zu kehren.“ Macron sei „wirklich ein Glücksfall für Europa“. (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...