Achtung: Die „Erste-Klasse-Flüchtlinge“ kommen!

Foto: Durch Jag_cz/Shutterstock
Mit dem Flieger zum Sozialamt. Only in Germoney. (Foto: Durch Jag_cz/Shutterstock)

Nach Frankreich beginnt nun auch Italien damit sogenannte Flüchtlinge sicher und bequem per Flugzeug nach Europa zu bringen.

Für Italiens Innenminister Marco Minniti, der zusammen mit dem Vorsitzenden der italienischen Bischofskonferenz, Kardinal Gualtiero Bassetti, das Empfangskomitee gab, war es ein „historischen Tag“.

162 Flüchtlinge aus Äthiopien, Eritrea, Somalia und dem Jemen wurden mit einer Militärmaschine aus Libyen nach Italien gebracht.

Nach der Ankündigung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron im Oktober, 10.000 sogenannte Flüchtlinge direkt aus Afrika aufzunehmen, waren die ersten von 3000 Migranten am Montag in Frankreich gelandet. Es handelte sich um 19 Sudanesen. Am Dienstag folgte die nächste Gruppe von 25 Migranten aus dem Niger. Am Mittwoch wurde eine weitere Gruppe erwartet. Auch Deutschland ist Teil dieser neuen Initiative in Europa afrikanische Einwanderer anzusiedeln.

In Griechenland geht man leise dazu über, die überfüllten Lager auf den Inseln zu leeren und verschifft die Migranten aufs griechische Festland. Bis zum 10.Dezember sollten 3000 illegale Migranten Lesbos Richtung Festland verlassen. Auch andere Inseln sollen entlastet werden. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.