US-Steuerreform: Deutschland ist der große Verlierer

Foto:Durch Thee_Rainny/shutterstock
US-Steuerreform (Foto:Durch Thee_Rainny/shutterstock)

Deutsche Ökonomen sind beunruhigt und warnen: Die US-Steuerreform von Präsident Donald Trump könnte für Europa eine massive Abwanderung von Investitionen und Jobs Richtung USA nach sich ziehen.

Bisher hatten die Vereinigten Staaten eine höhere Steuerrate für Unternehmen als Deutschland und die meisten anderen europäischen Länder. Nun fallen die Steuersätze unter 21 Prozent und liegen damit unter den verlangten 28.2 Prozent in Deutschland und nahe am der durchschnittlichen europäischen Steuerrate von 20.9 Prozent.

„Der Steuerwettbewerb hat eine neue Dimension erreicht,“ erklärt Professor Christoph Spengel Steuerexperte und Lehrstuhlinhaber an der Universität Mannheim gegenüber dem Handelsblatt. Er verglich das Steuersystem der USA mit dem deutschen und für ihn steht der Gewinner fest: „Deutschland verliert durch die US-Steuerreform“.

Das Kapital und Arbeitsplätze jetzt in die USA abwandern, glaubt auch Professor Clemens Fuest, Präsident des Ifo-Instituts.

Die USA sind für Investoren auch wegen geringer Energie- und Grundstückspreise attraktiv.

Laut Handelsblatt könnte es um eine Summe in Höhe von bis zu 39 Milliarden Euro gehen, die jetzt Richtung USA fließen. (MS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...