EuGH: Scharia-Scheidung in EU ungültig

shutterstock.com
EuGH Urteil zu Sharia-Scheidung (Bild: shutterstock.com)

EuGH-Entscheidung: Wenn ein Paar im Ausland von einem muslimischen Scharia-Gericht geschieden wird, hat das innerhalb der EU keine Gültigkeit.

Das hat der Europäische Gerichtshof in Luxemburg entschieden. In der Begründung heißt es, eine entsprechende EU-Verordnung zur Anerkennung gelte nur bei Scheidungen, die von einer staatlichen oder öffentlichen Stelle ausgesprochen werden. Bei Scharia-Gerichten handele es sich aber um Privatscheidungen.

Somit widerspricht der EuGH dem Oberlandesgericht München. Das hatte eine Scheidung nach Scharia-Gesetz anerkannt. Es geht um ein syrisches Paar mit deutscher Staatsangehörigkeit. Es hatte 1999 in Syrien geheiratet. 2013 ließ sich der Mann dann von einem geistlichen Gericht in Syrien einseitig scheiden. Dagegen hatte die Frau geklagt und verloren.

Diese Nachricht wurde am 20.12.2017 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.