Gedenkveranstaltung am Breitscheidplatz – Angehörige müssen Taxi selber zahlen – „Verhöhnung pur!“

Foto: Durch Fingerhut/Shutterstock
Der Terroropfer werden weiter verhöhnt, müssen die Taxi-Kosten selber tragen (Foto: Durch Fingerhut/Shutterstock)

Zur Gedenkfeier an den vor einem Jahr stattgefundenen islamischen Anschlag auf dem Breitscheidplatz heute Abend sollen die Angehörigen der 12 Todesopfer und 67 zum Teil schwer Verletzten ihr Taxi selbst bezahlen. Die Empörung unter den Hinterbliebenden ist groß.

In der schriftlichen Einladung des regierenden Berliner SPD-Bürgermeisters Michael Müller gibt es neben mitfühlenden Worten auch den Hinweis: „Taxikosten werden nicht erstattet. Es müssen öffentliche Verkehrsmittel benutzt werden.“ Damit aber nicht genug. Weiter schreibt die Senatskanzlei des Berliner Bürgermeisters unter Punkt 3: „Bei Anreise mit einem privaten Pkw nach Berlin werden Ihnen 0,20 Euro pro gefahrenen Kilometer erstattet.“

Pkw-Kosten werden nur bis zu einem Betrag erstattet, der nicht höher ist als der für ein Bahn- oder Flugticket.

Bevor eine „geldwirksame Entscheidung“ in „unklaren Fragen“ getroffen wird, sollten sich die Betroffenen an einen Sachbearbeiter wenden, läßt der Berliner Senat in kühlem Beamtendeutsch noch mitteilen.(MS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...