„Lügen“-WELT unbeirrt auf Anti-Brexit Kurs

Foto: Durch Pixelbliss/Shutterstock
Foto: Durch Pixelbliss/Shutterstock

Deutsche „Leid-Medien“ wissen es mal wieder ganz genau: Der Stimmungsumschwung in Sachen Brexit ist da! 51 Prozent der Briten wollten nun doch in der EU bleiben, vermeldet die WELT.

Von Marilla Slominski

Sie bezieht sich auf eine Umfrage der linksgerichteten Tageszeitung „Independent“ unter „1508 in Großbritannien lebenden Erwachsenen“. Beim Independent werden Artikel meist von weiblichen oder zu Minderheiten gehörenden Journalisten geschrieben, deren politische Gesinnung der Labour Party gehört, die gerne politisch korrekt über Klimawandel, gegen eine Beschränkung der Einwanderung und Meldungen über das britische Königshaus gerne unter ferner liefen versteckt, weiß Wikipedia.

Eine viel interessantere Meldung lassen deutsche Mainstreammedien dagegen unter den Tisch fallen – das würde ihr ständiges Anti-Brexit-Trommelfeuer nur stören:

Eine Petition, von einem einfachen Bürger aus Chesterfield ins Netz gestellt, bekam innerhalb weniger Tage mehr als 112.000 Unterschriften. In ihr fordert Jack Taylor: „Großbritannien sollte die EU sofort und ohne Deal verlassen. Die EU bietet uns aus Trotz nur einen Bestrafungs-Deal. Sie will Milliarden von uns für die Abwicklung und darüber hinaus sollen wir weiterhin die Rechtsprechung der EU-Gerichte auch nach unserem Austritt anerkennen. Warum sollten wir noch weiter 18 Monate warten, wenn wir sofort gehen und die völlige Kontrolle über unser Land, unsere Gesetze und unsere Grenzen zurückbekommen können?“

Die britische Regierung sah sich genötigt, sofort zu antworten: „Das Land hat den Austritt gewählt und diese Regierung respektiert das. Ein sanfter und geordneter Austritt ist im Interesse Großbritanniens und der EU…Es gibt keine Versuche, in der EU zu bleiben, sie durch die Hintertür wieder zu betreten oder ein zweites Referendum vorzubereiten“, versichert Theresa Mays Regierung.

Der Führer der britischen UK Independence Party Henry Bolton freut sich über den Erfolg der Petition.

„Das sind großartige Neuigkeiten. Sie zeigen, dass trotz aller Anstrengungen der Labour Party und einer Handvoll unzufriedener hinterbänklerischer Torys für eine Rückwärtsrolle die einfachen Leute dieses Landes weiter hinter dem Brexit stehe, den sie gewählt haben. Diese Petition zeigt auch, wie groß die Frustration außerhalb der Elitenblase von Westminster inzwischen ist“, so Bolton.

Es sei wichtig, dass die Medien, die sonst so erpicht darauf sind, über jeden Zweifel am Brexit zu berichten nun auch genauso prominent über die Petition schreiben, die ein einfacher Mann aus Chesterfield ohne politischen Hintergrund ins Leben gerufen hat und die eine so große Unterstützung bekommt, mahnt der Ukip Politiker Henry Bolton an.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.