Muslimische Toleranz: Wegen dieses Fotos muss Familie von „Miss Irak“ fliehen

Foto: Screenshot
Foto: Screenshot

Ein Foto von „Miss Israel“ und „Miss Irak“ hat schlimme Folgen für die irakische Schönheitskönigin. Ihre Verwandten mussten das Land verlassen

Wegen eines gemeinsamen auf Instagram veröffentlichen Fotos (s. oben) mit Israels Schönheitskönigin Adar Gandelsman wird „Miss Irak“ Sarai (Sarah) Idan und ihre Familie in Idans Heimat bedroht und angefeindet. Die Familie sei in die USA geflohen, so die Nachrichtenseite der Times of Israel. Dass beide Frauen einen Bikini trugen, kam wohl noch erschwerend hinzu.

In den arabischen sozialen Medien kochte die Volksseele hoch und die Kommentare zum Instagram-Post waren mit Flüchen übersät, weil Idan angeblich die palästinensische Sache verletze.

Adar Gandelsman im israelischen Fernsehen: „Es wurden Drohungen ausgestoßen gegen Sarah und ihre Familie, wenn sie nicht nach Hause zurückkehrt und die Fotos entfernen würde, sie ihren Titel (Miss Irak) verlöre und man sie töten würde.“ Gandelsman  erklärte, dass sie seit dem Wettbewerb in Kontakt mit Idan stehe und teilte mit, dass ihre Freundin die Entscheidung, die Fotos zu veröffentlichen, nicht bereue.„Sie hat es getan, damit die Leute verstehen können, dass es möglich ist, zusammen zu leben“, so Gandelsman weiter.

Nach der Kritik verteidigte auch Idan ihre Entscheidung, mit Gandelsman zu posieren. Es sei Ausdruck eines Wunsches nach Frieden und keine Unterstützung der Regierung Israels. „Ich möchte betonen, dass der Zweck des Bildes nur darin bestand, Hoffnung und Wunsch nach Frieden zwischen den beiden Ländern auszudrücken“, schrieb Miss Irak (auf Arabisch) in einem Instagram-Beitrag. Idan fügte hinzu, dass das Foto der beiden Kandidatinnen von Miss Universe, das sie nicht von ihrem Instagram-Account entfernt habe, „keine Unterstützung für die israelische Regierung bedeutet und nicht heißt, dass ich deren Politik im Nahen Osten zustimme oder sie akzeptiere.“

Idan entschuldigte sich weiter bei allen, „die (das Bild) als schädlich für die palästinensische Sache ansehen.“

Und jetzt Alle zusammen: Islam heißt Frieden.

Eigentlich doch schon ungewöhnlich, dass für den Irak jemand mit dem Namen Sarah antritt. (VK)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...