Schamlos: Pöbel im Bundestag?

https://www.youtube.com/watch?v=XBRnvzODhhY
Stefan Keuter, AfD, im Bundestag (Foto: Screenshot Youtube)

Stefan Keuter (AfD) spricht in diesem Video zur Diätenerhöhung im Bundestag: „Schämen Sie sich nicht?“, fragt er. Er spricht über die automatische Erhöhung der Diäten, die künftig ohne Debatte im Bundestag und ohne lästige Öffentlichkeit heraufgesetzt werden sollen. Er listet auf, was Bundestagsabgeordnete allmonatlich zu ihren „Diäten“ obendrauf noch absahnen. Er fragt: „Schämen Sie sich nicht?“

Ab Sekunde 00:35 kommt die Antwort aus dem Hintergrund. „Nein! Nein! Nein!“, kann man vernehmen. Keuters „Sehr geehrte Damen und Herren“ schämen sich also nicht. Obwohl sie es eigentlich sollten.

Ab Minute 03:56 dann die Bundestagsvizepräsidentin, Claudia Roth (Grüne), mit einem Statement, das ihr in der Funktion nicht zusteht – und nachdem sie Keuter zweimal inerhalb weniger Sekunden fragte: „Darf ich Sie an Ihre Redezeit erinnern – und zwar mit Nachdruck?“: „Nachdem Sie (Keuter, Anm.) wiederholt behauptet haben, der Bundestag würde ohne Aussprache beschließen: Darf ich Sie daran erinnern, daß wir gerade in einer Aussprache sind?“

Das ist es gerade, was ihr nicht gefällt: Daß sich Keuter in einer Aussprache über zukünftig zu unterlassende Aussprachen ausläßt. Und sie tut so, als hätte Keuter sich auf die momentane Aussprache bezogen. Und zwar tut sie das in ihrer Funktion als Bundestagsvizepräsidentin, obwohl sie es in dieser Funktion eigentlich zu unterlassen hätte. Sie fungiert nicht als Grünen-Abgeordnete und sie steht nicht am Rednerpult. Sie hat den gesitteten Verlauf der Debatte zu gewährleisten und sich selbst inhaltlicher Redebeiträge zu enthalten. Aber sie erinnert Keuter zuvor zweimal innerhalb weniger Sekunden an seine Redezeit. Keuter darf zum Inhalt reden, Roth hingegen nicht. Sie tut es trotzdem, wenn auch, wie üblich, wieder völlig daneben.

Die Abgeordneten von SPD, Grünen und CDU/CSU werden mit schweren, einwandfrei belegbaren Vorwürfen konfrontiert, was das NetzDG angeht, wie es zustande kam, wer es nicht verhindert hat usw.usf. – und was tun sie? Sie grinsen debil in der Gegend herum, als seien sie nicht gemeint, während Merkel und ihr kleiner Justizminister noch nicht einmal anwesend sind.

Ich habe als Kind bereits die Reden im Bonner Bundestag verfolgt – und ich kann nur sagen: Das, was heutzutage für die Altparteien im Bundestag sitzt, ist im Vergleich zu früher ein vor eitler Selbstgerechtigkeit stinkender, gewissen – und anstandsloser Pöbel.

Es ist gut, daß die AfD im Bundestag vertreten ist und daß Bundestagsdebatten öffentlich übertragen werden. Jetzt gibt es jemanden, der dem Altparteien- Pöbel in aller Öffentlichkeit sagt, was er genau ist. Und zwar so, daß es alle mitbekommen, die es wissen wollen. Man kann nur hoffen, daß diese Bundestagsdebatten reges öffentliches Interesse finden und daß es doch noch zu Neuwahlen kommt. Das Ausmaß an Verkommenheit, welches sich bereits in der kurzen Zeit, in der die AfD mitredet, in Reaktionen, Gestik und Mimik von Vertretern der Altparteien gezeigt hat, sollte ausreichen, um den Altparteien einen zweiten Dämpfer auf den ersten obendrauf zu verpassen. (ME)

 

 

 

 

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.