Wegen Massenmigration: Engpass bei Kinderärzten

Bild: Shutterstock
Kinderarzt (Bild: Shutterstock)

Immer mehr Eltern finden keinen Kinder- und Jugendarzt mehr für ihren Nachwuchs oder müssen monatelang auf einen Untersuchungstermin warten. Grund: Die Massenmigration. Es drohen volle Wartezimmer und Aufnahmesperren, so die Warnung des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) warnt vor einem Versorgungsengpass in den Kinderarztpraxen in ganz Deutschland. Die angestiegene Geburtenrate durch gebärfreudige Immigranten aus dem muslimischen Kulturkreis, sowie die angeblich wieder gestiegene Geburtenrate der heimischen Bevölkerung, sei für den Engpass verantwortlich. Hinzu komme, so der BVKJ, der hohe Altersdurchschnitt der Ärzte, so wie die stetig wachsenden Anforderungen an die Mediziner.

Der BVKJ berichtet in seiner Pressemitteilung davon, dass allein 2016 776.883 Kinder in Deutschland geboren wurden. Das seien 18,7 Prozent mehr als noch vor fünf Jahren. Vor allem in den großen Städten, in die die Zugewanderten massiv hineindrängen, steige die Geburtenraten wieder stark an.

Besonders im Ruhrgebiet sei der überproportionale Patientenzuwachs durch die verstärkte Migration der vergangenen Jahre besonders zu spüren. Hingegen habe sich auch dort die gesetzliche Bedarfsplanung nicht geändert, so die Klage der Mediziner. Der in Berlin beschlossene Verteilungsschlüssel bestehe seit 1993 und sieht eine Verteilung in den Ruhrgebietsstädten von 3527 Patienten pro Kinderarzt vor.

„Wir brauchen außerdem auch mehr Freiheit, Ärzte in unseren Praxen anstellen zu können, und die Mehrarbeit durch mehr neue Vorsorgen und Impfungen muss ebenfalls entsprechend vergütet werden. Es ist höchste Zeit, dass die Politik jetzt handelt, denn unsere Wartezimmer sind überfüllt, der Unmut der Eltern wächst und wir Kinder- und Jugendärzte arbeiten am Limit“, so die Forderung des BVKJ.
Wer diese medizinische Rundumversorgung bezahlen soll, darüber schweigt sich der BVKJ indes in seiner Pressemitteilung aus. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.