Korsika: Nationalisten gewinnen Regionalwahl

Symbolbild: shutterstock
Korsika (Symbolbild: shutterstock)

Die Nationalisten auf Korsika haben bei den Regionalwahlen eine deutliche Mehrheit errungen. Nach Auszählung aller Stimmen der zweiten Runde kam das nationalistische Bündnis von Gilles Simeoni und Jean-Guy Talamoni auf 56,5 Prozent.

Die Nationalisten gehen als absoluter Sieger aus der Regionalwahl auf der französischen Mittelmeerinsel hervor. Die von Gilles Simeoni angeführte Liste kam auf 56,5 Prozent der Stimmen, so französische Medien.

Der Wahlausgang dürfte eine Herausforderung für den französischen Präsident Emmanuel Macron darstellen: Die nationalistischen Parteien streben eine größere Autonomie für das 300.000 Einwohner starke Korsika an. Anders als die Katalanen im Nachbarland Spanien wollen sie aber derzeit keine vollständige Loslösung von Frankreich. Die Wahlbeteiligung lag bei etwas mehr als 44 Prozent.

Drei zentrale Forderungen haben die nationalen Korsen  laut Unzensuriert an Paris: Sie streben die Gleichberechtigung der korsischen Sprache im gesamten Amtsverkehr an, sie wollen eine Amnestie für alle politischen Häftlinge des korsischen Unabhängigkeitskampfes und sie begehren eine Anerkennung eines korsischen Aufenthaltsstatus im Kampf gegen ausländische Immobilienspekulanten. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...