Mörder von Maria L. stellt Weltrekord im Älterwerden auf: Von 17 auf 33 Jahre in nur einem Prozess

Symbolfoto: Collage
Symbolfoto: Collage

Neues aus dem Freiburger Mordprozess gegen Hussein K. Der Mörder der 19-jährigen Studentin Maria Ladenburger ist viel älter, als er angab.

Nach Angaben seines im Iran lebenden Vaters ist er 33 Jahre alt und war somit zur Tatzeit ein 32-jähriger Erwachsener. Hussein K. hatte gegenüber den Behörden behauptet, er sei 17 Jahre alt, als er im November 2015 illegal über Österreich nach Deutschland einreiste.

Nach dieser spektakulären Wende in dem Prozeß fällt er nun unter das Erwachsenenstrafrecht.

Er wurde im Januar 2013 erstmals in Griechenland als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling registriert. Laut dem bei der damaligen Registrierung vorgelegten afghanischen Pass wurde er am 1. Januar 1996 geboren und somit 17 Jahre alt.

Daraufhin galt er von Amts wegen als „minderjähriger unbegleiteter Flüchtling“.

Der Mord an der Freiburger Studentin und Flüchtlingshelferin war nicht seine erste Gewalttat. Bereits als 14-jähriger soll er ein 12 Jahre altes Mädchen vergewaltigt haben. Gleich im Mai überfiel er auf Korfu eine Studentin und stieß sie die Klippen hinunter. Sie überlebte den zehn Meter tiefen Sturz schwer verletzt. Hussein K. wurde von einem griechischen Gericht zu einer Jugendstrafe von 10 Jahren verurteilt und kam wegen eines Amnestiegesetzes wieder auf freien Fuß. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...