Wahnsinn, Deutschland ist dein Name!

Bild: Screenshot
So geschmacklos wie irre: Toleranzpoller des Krefelder Stadtmarketings (Bild: Screenshot)

Darauf muss man erst einmal kommen: Unter den eifrigen Jublern gibt es Exemplare, die glauben tatsächlich, dass die Poller, die uns nach Angela Merkels stetigen Rechtsbrüchen vor islamischen Übergriffen schützen sollen, an westliche Werte erinnern.

In Krefeld sind Poller, die auch dort den Weihnachtsmarkt vor „Angriffen mit LKWs“ schützen, nicht einfach nur graue Sperrelemente. Nein! Dank ein paar komplett Verirrter aus dem Krefelder Stadtmarketing sind diese nun mit farbenfrohen Plakaten umwickelt. Und darauf wiederum Begriffe geklebt, die nach Ansicht dieser Relativierer „an die Werte freiheitlicher Demokratien erinnern und Denkanstöße geben“.

Angesichts solch massiver Realitätsverweigerung, gepaart mit einem gerüttelten Maß an Perversion, erübrigt sich die Frage, wie man auf die Idee kommt, die Merkelsche Politik der offenen Grenzen über die Unversehrtheit der eigenen Bürger zu stellen. Aber damit nicht genug des Irrsinns. Zudem erdreisten sich diese Toleranzbesoffenen noch, das Ganze in pinkes Papier zu wickeln und mit Freiheitsbegriffen zu dekorieren. Wahnsinn, Deutschland ist dein Name! (SB)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.