Migranten jagen sich durch Essen

Foto: Screenshot/Video
Foto: Screenshot/Video

Gestern kam es gleich zweimal zu Gewaltausbrüchen und regelrechten Verfolgungsjagden in der Innenstadt von Essen.

Erst stürmten 20 bis 40 Männer am Abend eine irakische Teestube im Südostviertel. Nur vier Stunden später randalierten gegen Mitternacht 100 syrische, irakische, türkische und libanesische Männer in der Innenstadt. Anwohner sprechen von marodierenden Männern, die sich Verfolgungsjagden geliefert hätten. Männerhorden hätten sich über die ganze Straße bis hin zum Limbecker Platz verteilt. Es sei nicht klar, warum es zu dem Gewaltausbruch gekommen sei, so die Polizei, die mit einem Großaufgebot vor Ort erschien, um die Situation in den Griff zu bekommen. Insgesamt seien elf Männer verhaftet worden. Sie sollen sich in Gewahrsam befinden. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...