Flüchtlings-Fußballturnier endet im Chaos         

Symbolbild: www.pictrs.com
Fußballspiel (Symbolbild: www.pictrs.com)

Niedersachsen / Verden – Bei einem Fußballturnier das zur „Integration von Flüchtlingen“ beitragen sollte, kam es in der Aller-Weser-Halle im niedersächsischen Verden zu schweren Ausschreitungen.

Am Freitagabend kam es in der Aller-Weser-Halle zu tumultartigen Szenen. Da sich Spieler einer Mannschaft mit Migrationshintergrund hoch aggressiv verhielten, wurden sie vom Veranstalter vom Turnier ausgeschlossen.

Das ließen sich die Ausgeschlossenen nicht gefallen und benachrichtigten ihre Familienangehörigen, die sodann mit Schlag- und Stichwaffen in der Sporthalle anrückten. Beim Turnier, das zur „Integration von Flüchtlingen“ beitragen sollte, entwickelten sich tumultartig Szenen, so das die Polizei einschreiten musste. Diese konnte jedoch nur wenige der migrantischen  Täter festnehmen. Die meisten konnten entkommen, so der Weser Report. Die Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruch. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.