Was für ein Glück: Altmaier schließt Zusammenarbeit mit der AfD grundsätzlich aus

Foto: AfD-Bundestagsfraktion (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: AfD-Bundestagsfraktion (über dts Nachrichtenagentur)

Man stelle sich nur mal vor, einer wie Altmaier würde auf die AfD zugehen und eine Zusammenarbeit anbieten. Die AfD wäre verloren, die Mitglieder massenweise „flüchten“. Von daher kann die Meldung der dts-Nachrichtenagentur nur ein Glücksfall sein:

Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) schließt eine Zusammenarbeit mit der AfD für die gesamte Legislaturperiode „grundsätzlich“ aus – selbst dann, wenn sie mit der Union eine gemeinsame politische Position verträte. „Die AfD vertritt politische Vorstellungen, die wir niemals akzeptieren werden. Sie spaltet unser Land und spielt die Menschen gegeneinander aus“, sagte Altmaier der „Bild am Sonntag“: „Ich bin der Auffassung, dass wir es der AfD niemals erlauben dürfen, im Bundestag zu entscheiden, welches Gesetz beschlossen wird und welches nicht.“…

 

Was für ein lupenreiner Anti-Demokrat!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.