Taschengeld-Ausgabe: Asylbewerber versuchen, Türen einzurammen

Symbolfoto:Durch John Roman Images/shutterstock
Immer noch der beste Freund des Menschen. (Symbolfoto:Durch John Roman Images/shutterstock)

Bayern – In der Flüchtlingsunterkunft Manching randalierten Asylbewerber am Mittwoch bei der Taschengeldausgabe. Etwa 100 Menschen warteten an der Ausgabestelle, als die Randale losbrach.

Asylbewerber versuchten die Räume der Ausgabestelle zu stürmen. Personal und Sicherheitsmitarbeiter verbarrikadierten sich in den Räumen. Mit Absperrgittern hätten die Asylbewerber daraufhin versucht, die Türen einzurammen, berichtet die Mitteldeutsche Zeitung. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes setzten bis zum Eintreffen der Polizei Tränengas ein, um sich und die Angestellten zu schützen.

Die Polizei rückte mit 17 Einsatzfahrzeugen und Hundeführern an, um die Situation wieder unter Kontrolle zu bringen. Ob die Asylbewerber ihr Taschengeld bekommen haben, ist unklar. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...