Häuser werden versteigert: Ausschreitungen in Athen

Symbolfoto: Durch Roman Mikhailiuk/Shutterstock
Symbolfoto: Durch Roman Mikhailiuk/Shutterstock

Griechenland – In Athen starteten Online-Auktionen, in denen Häuser, die aufgrund der anhaltenden Wirtschaftskrise wieder in den Besitz der Banken gefallen sind, versteigert werden. 

Aufgrund dieser Auktionen gerieten in einem Gerichtsgebäude aufgebrachte Demonstranten mit Polizisten in Kampfausstattung aneinander.

Die wütenden Athener stürmten trotz Tränengas in das Gebäude, bevor sie von der Polizei aufgehalten wurden.

„Arme Leute können sich keinen Anwalt leisten, Reiche schon“, klagt der 33-jährige Ilias Papadopoulos. „Wir sind hier, um für den „armen Mann“ einzustehen, der erst seine Arbeit verloren hat, dann von Armut getroffen wird und zu guter Letzt die Raten nicht mehr bezahlen kann. Die Banken sind alle wieder rekapitalisiert worden. Jetzt wollen sie den Armen das Blut aussaugen“, so Papadopoulos. (MS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.