Bayern: AfD fast gleichauf mit SPD!

Bild: JouWatch
Hat der Abgesang auf Horst Seehofer bereits begonnen? (Bild: JouWatch)

In Bayern gehen die Uhren bekanntlich anders. Und so wie es aussieht, vor. Die „Welt“ vermeldet:

Mit dem Machtkampf in den eigenen Reihen schadet sich die CSU selbst. Nach einer aktuellen Umfrage verliert die bayerische Partei massiv an Ansehen bei ihren Wählern.

Während die CSU bei den Landtagswahlen 2013 noch 47,7 Prozent erreichen konnte, sieht es nun für die Partei von Horst Seehofer düster aus. Nach einer Umfrage des GMS-Instituts für „17:30 Sat.1 Bayern“ sacken die Christlich-Sozialen auf 37 Prozent und verlieren damit mehr als zehn Prozentpunkte…

Und er Schuldige ist natürlich auch gleich gefunden:

Auch das Image von Ministerpräsident und Parteichef Horst Seehofer hat gelitten. Nur 21 Prozent der Befragten sagten, Seehofer solle „vorerst in beiden Ämtern weitermachen“ – 26 Prozent wollen dagegen, dass er beide Ämter sofort aufgibt. 33 Prozent finden, Seehofer sollte den Parteivorsitz vorerst behalten, aber als Ministerpräsident sofort zurücktreten. 14 Prozent bevorzugen die Option, dass Seehofer bis zur Landtagswahl Ministerpräsident bleibt, aber den Parteivorsitz sofort abgibt…

Horst’s Tage sind also gezählt, aber auch der Nachfolger wird mit der AfD in Bayern Probleme kriegen. So schnell lässt sich das Image der CSU nicht wieder aufpolieren.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...