Werden wir bald von einer Taliban-Koalition regiert?

Foto: NEstudio/ Shutterstock
Auf den Weg ins Bundeskanzleramt? Foto: NEstudio/ Shutterstock

Wolfgang Thierse schlägt eine Kenia-Koalition aus Union, SPD und Grünen vor. Kenia, weil die Flagge Kenias ja die Farben schwarz, rot und grün enthalte. Was fast stimmt, wenn man etwas „vergisst“. Doch es gibt eine Landesflagge, die diese Koalition des Untergangs viel besser beschreibt

Von Volker Kleinophorst

Für Koalitionen gibt es immer lustige Namen, um das Elend zu verdecken, wie Schwampel, GroKo, Ampel oder Kiwi (schwarz-grün). Gerne bemüht man auch die Flaggen ferner Länder, wie ja unlängst Jamaika (schwarz-gelb-grün) oder eben jetzt Kenia (schwarz-rot-grün).

So weit so nix besonders. Bis man auf die Kenia Flagge mal genauer schaut und merkt:

Stimmt ja gar nicht. Die Flagge Kenias ist nicht schwarz-rot-grün sondern schwarz-rot-grün-weiß.

Komisch wird es erst, wenn man merkt, es gibt schon Länder in denen die Flaggenfarben schwarz-rot-grün sind: Libyen und Afghanistan.

 

Die wollte man wohl nicht. Dabei ist es doch diskriminierend, einerseits auf einer extrem rassistischen Ebene diesen Ländern gegenüber, da es sich ja um eine pauschale Abwertung dieser Nationen zu handeln scheint. Andererseits wird die Minderheit Schwarz-Rot-Grün beflaggter Länder durch dieses Verschweigen ja quasi unsichtbar gemacht, obwohl diese Länder und ihre Menschen doch besonders auf unseren Schutz angewiesen sind. (Achtung Ironie)

Ich fordere hiermit Wolfgang Thierse und andere ihr Lybien- und afghanistanfeindliches Verhalten sofort abzustellen und Schwarz, Rot, Grün korrekt zu bezeichnen und dem Wähler keinen Sand in die Augen zu streuen:

Afghanistan-Koalition (wahlweise Libyen-Koalition). Wenn man schon Afghanen ohne Ende ins Land lässt, wäre es auch inhaltlich ehrlicher.

Dann weiß man, was man kriegt.

Oder will man nicht im Zusammenhang mit all dem islamischen Terror, der aus diesen Ländern kommt, gestellt werden?

PS : „Es ist gefährlich, anderen etwas vorzumachen. Denn es endet damit, das man sich selbst etwas vormacht.“ (Elonora Duse, Schauspielerin)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...