Messerattentat – Wenn Merkel entsetzt ist

Foto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay

Bekanntlich gehören Messerattacken längst zum Alltag in Deutschland, wobei die Täter doch des öfteren aus Kreisen stammen, die sich noch nicht zu lange hier aufhalten. „MMNews“ hat mal eine Statistik vom „Gatestone Institut“ übernommen:

Mehr als 1.600 mit Messern verübte Straftaten wurden allein in den ersten fünf Monaten von 2017 angezeigt – ein Durchschnitt von 300 solcher Verbrechen in jedem Monat oder zehn pro Tag…

Nun aber hat es mal einen Politiker erwischt und von uns aus kann der Täter für alle Zeiten in der Hölle schmoren. Die „FAZ“ vermeldet:

Der Bürgermeister im sauerländischen Altena, Andreas Hollstein, ist am Montagabend von einem Mann mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Nach einem Bericht der „Westfalenpost“ meldete sich der CDU-Politiker bei politischen Freunden mit der Nachricht: „War knapp, aber der da oben hat geholfen.“ Der Internetseite „Lokalstimme“ sagte Hollstein: „Ich habe zupackende Menschen an meiner Seite gehabt und bin froh, dass ich noch lebe.“

Hollstein konnte das Krankenhaus am Abend wieder verlassen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler war er am Montagabend in einer Dönerbude von einem 56 Jahre alten, offenbar alkoholisierten Mann gefragt worden, ob er der Bürgermeister sei. Sodann habe der Mann die Flüchtlingspolitik Hollsteins kritisiert und mit einem etwa 30 Zentimeter langen Messer auf ihn eingestochen. Ein Mitarbeiter des Ladenlokals, der dem Bürgermeister zu Hilfe kam, wurde ebenfalls leicht verletzt. Der Angreifer konnte festgehalten werden, bis Polizisten aus der nur etwa 200 Meter entfernten Wache herbeigeeilt waren, um den Mann festzunehmen…

So weit, so böse. Aber jetzt kommt etwas, was die ganze Angelegenheit unerträglich macht:

…Über den Angriff äußerte sich Merkel bestürzt: „Ich bin entsetzt über den Messerangriff auf Bürgermeister Andreas Hollstein – und sehr erleichtert, dass er schon wieder bei seiner Familie sein kann“, twitterte Regierungssprecher Steffen Seibert am Dienstag im Namen der Kanzlerin…

Warum zeigt sich Frau Merkel nicht mindestens 300 mal am Tag entsetzt? Keine Zeit? Oder sind Bürgermeister etwas besonderes, oder etwa mehr wert als Normalbürger?

Wie rassistisch ist das denn! (TB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.