Spiegel verbreitet Fake News: Festgenommene Identitäre waren Linksextremisten

(Bild: jouwatch)
Identitäre (Bild: jouwatch)

Frankreich – Nach dem Verbot einer Demonstration der Identitären Bewegung am vergangenen Wochenende wurde in Paris eine Gruppe festgenommen, bei denen es sich nicht – wie von Medien behauptet – um Aktivisten der Identitären Bewegung handelt, sondern um 14 Linksextremisten.

Die Zeitung „Le Parisien“, aber auch deutschsprachige Medien wie der Standard oder Spiegel Online hatten unter Berufung auf die Agenturen AFP und APA berichtet, dass es sich bei den in Paris Festgenommenen um Personen, die der Identitären Bewegung nahe stehen würden, handle. Die Nachrichtenagenturen berichtete, es seien „15 Anhänger der rechtsextremen Gruppierung wegen Waffenbesitzes festgenommen worden“.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um Linksextremisten

Der Sprecher der österreichischen Identitären, Patrick Lenart, dementierte diese Medienberichte am Montag laut OE24. „Wir können ausschließen, dass Mitglieder der Identitären Bewegung mit dem Vorfall zusammenhängen. Auch die Person, die der Identitären Bewegung nahestehen soll, ist uns nicht bekannt.“ Die Pariser Staatsanwaltschaft gab am Montag ebenfalls bekannt, dass es sich bei den Festgenommenen um Linksextremisten handeln würde.

Die Pariser Polizei hatte am Freitag eine für Samstagnachmittag geplante Demonstration der Identitären Bewegung sowie linke Gegenkundgebungen verboten. Sie begründete dies unter anderem damit, dass Rechtsextreme aus Deutschland, Italien, Großbritannien und Österreich zu der Kundgebung erwartet würden und es Zusammenstöße mit Linksextremen geben könnte.

Bereits am Freitagabend kam es in Paris zu einem Angriff auf ein Lokal der Identitären durch eine Gruppe von rund 25 Linksextremisten:

Unwahre Behauptung von AFP, APA und Spiegel

Von den Nachrichtenagenturen AFP und APA erwarten die Identitären eine Richtigstellung. Laut den Kommentaren des Spiegel-Online Twitteraccounts, sind die Identitären nicht die einzigen, die eine wahrheitsgetreue Berichterstattung und eine Klarstellung fordern.  (SB)

Kommentarbereich Twitter Spiegel-Online (Bild: Screenshot)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...