Neue Kampagne: „Patrioten schützen Arbeitsplätze: Werde Betriebsrat!“

Bild: EinProzent
Kampagne: "Patrioten schützen Arbeitsplätze: Werde Betriebsrat!" (Bild: EinProzent)

Arbeiter und Angestellte, die nicht im vorgegebenen, linksdominierten Mainstream schwimmen und ihre oppositionelle, patriotische Einstellung offen kund tun, verlieren immer häufiger ihre Arbeitsstelle. Die deutsche Bürgerinitiative „Ein Prozent für unser Land“ startete eine neue Großkampagne und gründete die erste patriotische Gewerkschaft, um die Arbeitsplätze von Patrioten zu schützen. Der aktuelle Aufruf: Werde Betriebsrat!

Wie jouwatch mehrfach berichtete, werden immerhäufiger Fälle von betriebsinterner Denunziation von Mitarbeitern bekannt, die daraufhin ihre Arbeitsstelle verlieren. Es trifft hierbei immer die kleinen Leute, deren Existenz vernichtet wird, weil sie mit Pegida sympathisieren, offen die Alternative für Deutschland (AfD) unterstützen oder einfach nur mit dem Kollegen in der Pause über politische Probleme reden, so das patriotische Bürgernetzwerk EinProzent in ihrem Beitrag.

Zeitfenster ist entscheidend!

Überall habe das Establishment seine Gesinnungswächter positioniert. Ob am Fließband, im Büro oder in der Werkstatt: Am Arbeitsplatz wachen linke Betriebsräte und Gedankenpolizisten über jedes kritische Wort. Es werde dokumentiert, befragt und schlussendlich gar fristlos gekündigt.

„Damit ist jetzt Schluss. Um diese Willkür zu beenden, startet „Ein Prozent für unser Land“ eine einzigartige Großkampagne: Wir werden wir bei den anstehenden Betriebsratswahlen im Frühjahr 2018 eigene Kandidaten und Vertrauensleute logistisch, finanziell und juristisch unterstützen. So stärken wir den Arbeitern, nicht den Konzernen, den Rücken!“

Identitär!
Unterstützen Sie jouwatch durch Ihren Einkauf!

Vom 01. März 2018 bis zum 31. März 2018 finden bundesweit Betriebsratswahlen statt. Jeder, der seit mindestens sechs Monaten im Betrieb arbeitet, kann kandidieren und so seinen Kollegen den Rücken stärken. Dieses Zeitfenster ist entscheidend!

Alle Informationen, die Registrierung als Kandidat zur Betriebsratswahl und Neuigkeiten gibt es auf der Sonderseite www.werdebetriebsrat.de von EinProzent. (SB)

Anzeige