Die bösen Russen mal wieder

Foto: Durch fedir13/Shutterstock
Foto: Durch fedir13/Shutterstock

„Freilich weiß niemand, wie die Welt 2035 aussehen wird. Also warum sich damit beschäftigen? Andererseits: Diejenigen, die heute geboren werden, sind dann gerade mal 18 Jahre alt – und die Eltern und Verwandten werden sagen, „wie schnell die Zeit vergeht.“ 2035 klingt weit weg, ist es aber nicht.“

Von Thomas Schlawig

„Migration, Nationalismus, Klimawandel: CIA-Buch gibt düstere Prognose für Europa ab“

Zuerst ein Blick auf den Verfasser des Artikels vom 26.11.2017, den FOCUS-Online-Experten Thomas Jäger, Zitat: „Über den Experten – Prof. Dr. Thomas Jäger ist seit 1999 Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Politik und Außenpolitik an der Universität zu Köln. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in internationalen Beziehungen sowie amerikanischer und deutscher Außenpolitik.“

Darauf fällt mir als erstes das Zitat des deutschen Schauspielers Hans Messemer (1924-1991) ein. „Experten sind Leute, die andere daran hintern, den gesunden Menschenverstand zu gebrauchen.“  Nun ist es um den gesunden Menschenverstand bei vielen Leuten nicht mehr gut bestellt. Allerdings läßt sich vieles, wenn nicht gar das meiste mit Fakten und guter Bildung erklären oder widerlegen. Leider kommt man mit Zahlen, Fakten und Argumenten bei linken Gutmenschen (Experten) nicht an. Trotzdem sollte man den Versuch nicht aufgeben, ihnen das Gegenteil ihrer Thesen zu beweisen.

Das beschriebene Buch gibt eine düstere Prognose auf die Welt von 2035. Allerdings muß man gar nicht so weit gehen, denn der ehemalige CIA-Direktor Michael Vincent Hayden prophezeite bereits während seiner Amtszeit (2006-2009): „Deutschland ist spätestens im Jahr 2020 nicht mehr regierbar. Der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich „rechtsfreie, ethnisch weitgehend homogene Räume“ selbst mit Waffengewalt erkämpfen würden, sowie viele andere kern-deutsche Probleme werden sich in einem Bürgerkrieg entladen.“ Er sagte es vor gerade einmal 10 Jahren und bis 2020 bleiben noch zwei Jahre. Angesichts der derzeitigen, von Merkel herbeigeführten Zustände, glaube ich allerdings eher an diese Prognose. Das Problem ist, daß der „Experte“ Prof. Dr. Thomas Jäger die Ursachen überall sucht, nur nicht dort, wo sie zu finden wären. „Die Existenzkrise der EU, wie sie sich am Beispiel des ‚Brexit‘-Referendums zeigt, wird sich sicher wenigstens in den nächsten Jahren fortsetzen.“ Das ist vollkommen richtig, hat aber mit dem Irrglauben der „Eliten“ zu tun, daß man Völker, Nationen in einem Topf zusammenmischen kann, ohne deren Widerspruch zur Kenntnis zu nehmen. Derartige Multinationale Gebilde werden nie Bestand haben. Der Zerfall von Jugoslawien und der Sowjetunion hätte Warnung genug sein sollen.

„Russland bedroht Europa direkt durch Propaganda, Desinformation und finanzielle Unterstützung für Parteien, die sich gegen die EU (…) wenden.“  Wer wen bedroht, steh ja wohl vollkommen außer Zweifel. Siehe Karte:

Foto: http://noch.info/2016/06/nato-russland-will-den-krieg-schauen-sie-wie-seine-grenzen-sich-unseren-militaerbasen-naehern/

Dazu sagte der NATO-General a.d. Harald Kujat folgendes: https://www.youtube.com/watch?v=3CE2c39smF0

Desinformation und Propaganda – da sind ja wohl die deutschen Medien führend. Das scheint dem „Experten“ bisher auch entgangen zu sein. Dazu immer wieder sehenswert dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=-DZnSORHF4o

Oder hat in den deutschen Medien schon jemand davon gehört? https://philosophia-perennis.com/2017/11/25/marko-glowatzki/ Ich glaube kaum. Dafür wird gebetsmühlenartig wiederholt, wir müßten „Flüchtlinge“, welche vor Krieg und Verfolgung in Syrienfliehen müssen,  aufnehmen. Die Realität ist eine andere.

Letztlich die (angebliche) finanzielle Unterstützung für Parteien. Hat die Bundesregierung nicht auch Millionen an eine zweifelhafte Stiftung überwiesen, um Clinton im Wahlkampf zu unterstützen?

Zum Schluß die ewige Leier von Massenmigration aus Afrika – Dank Klimawandel. Klar, was sonst. Damit versucht man die Menschen auf die, von der „Politik“ durch Kriege verursachten Völkerwanderungen vorzubereiten.

Collage: Thomas Schlawig

Foto: https://nsidc.org/arcticseaicenews/

Unter anderem berichtete die Basler Zeitung am 11.Juli 2017, Zitat: „Ab nach Grönland – In Grönland war es im Juli so kalt wie noch nie. Das bringt die Klima­katastrophiker in Erklärungsnot.

Ebenso unsinnig wie widerlegt ist der angebliche „Untergang“ von Fidji, mit welchem auf der „Weltklimakonferenz“ in Bonn „geworben“ wurde.

Soweit also Zahlen, Daten und Fakten, welche von „Experten“ und Gutmenschen gehaßt werden, wie das Weihwasser vom Teufel. Es ändert nur nichts an den Tatsachen. Naturgesetze lassen sich nicht überlisten.

 

„Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand“  Arthur Schopenhauer (1788-1860) dt. Philosoph

 

 

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.