Video der polnischen Regierung: Asylbewerber, nein danke!

Foto: Screenshot/Youtube
Foto: Screenshot/Youtube

Die polnische Regierung teilt in einem Video zum Thema Migrantenkrise hart gegen die EU aus.

In dem vom polnischen Innenministerium veröffentlichten Video, werden Aufnahmen vom Höhepunkt der sogenannten Flüchtlingskrise gezeigt.  Zu sehen sind tausende Migranten, die über Land ziehen, Grenzen stürmen und Schmugglerboote besteigen. Schlagzeilen und Fotos der verantwortlichen Politiker Angela Merkel, EU-Präsident Jean-Claude Juncker und EU-Ratspräsident Donald Tusk, die immer wieder die Umverteilung der illegalen Migranten fordern, werden genauso gezeigt, wie Menschen, die zum Gedenken an die Opfer von Terroranschlägen Blumen niederlegen.

„Wir waren die ersten, die gesagt haben, nicht jeder Immigrant ist ein Flüchtling und nur wenige fliehen wirklich vor Krieg und Terror. Unsere Vorhersagen sind wahr geworden“, so der Sprecher in dem Video.

„Obwohl viele Anschläge verhindert worden sind, gibt es in Europa eine Welle von Terror-Attacken. Dieses Problem ist eng verbunden mit der jahrzehntelangen Politik von Multikulti und politischer Korrektheit.“

Polen trete von Anfang an für Grenzschutz ein und werde auch weiterhin keiner Quotenregelung zustimmen. „Seit zwei Jahren lehnt die polnische Regierung es ab, illegale Einwanderer aufzunehmen und langsam öffnet Europa die Augen und gibt zu, dass wir Recht hatten“, heißt es in dem Video weiter. (MS)

Anzeige
TEILEN
Vorheriger ArtikelGrünen-Parteitag attackiert FDP – Wenig Selbstkritik
Nächster ArtikelUnterstützerdilemma